Basteln, Kochen/Backen, Kräuter

Muttertags DIY – Kräuterpralinen

5. Mai 2016
Kräuterpralinen für den Muttertag

Am Sonntag ist wieder Muttertag und kleine, selbstgemachte Geschenke machen Freude und unsere Mamis haben ja auch mit Liebe gemachte Geschenke verdient. Falls ihr noch auf der Suche nach hübschen Ideen seit, dann habe ich heute ein paar Anregungen für euch. Aus getrockneten Früchten, Kräutern und anderen wertvollen Zutaten entstehen kleine Kräuterpralinen, die gesund und energiereich sind.

Gesunde Naschereien in Form von Kräuterpralinen sehen nicht nur hübsch aus, sondern tun uns auch gut. Wenn sie dann noch kreativ verpackt sind, entsteht ein süßes Muttertagsgeschenk. Falls ihr eure Mamis noch mit einem Brunch überraschen wollt, dann habe ich hier auch noch ein paar leckere Ideen.

Kräuterpralinen für unsere Mamis

Kräuterpralinen für unsere Mamis

 

Wenn ihr Naschkatzen seid, dann ist das Rezept vielleicht nicht nur etwas für eure Mamis, sondern auch für euch 🙂 Und das beste daran ist, dass man dabei auch kein allzu schlechtes Gewissen haben muss, denn sie enthalten nur gesunde Zutaten. Sie sind nicht zu süß und geben gute Energie und sind somit ein gesunder Zwischendurch-Snack.

 

Kräuterpralinen Zutatenliste

Zutaten Kräuterpralinen

Zutaten Kräuterpralinen

 

Ihr könnt die Zutaten gerne nach euren Vorstellungen verändern und andere Trockenfrüchte, Kräuter und Gewürze verwenden – da ist eurer Phantasie keine Grenze gesetzt.

  • 1 Banane
  • 2 EL Kokosöl
  • 80 gr getrocknete Marillen
  • 20 gr getrocknete Cranberries
  • 100 gr Hafermark
  • 30 gr Kokosflocken
  • etwas Kokosflocken zum Wälzen
  • verschiedene Kräuter und Blüten (Minze, Frauenmantel, Gundermann, Gänseblümchen, etc)
  • 1/2 TL Zimt
  • eine Prise Vanille
  • Pralinenförmchen

 

Kräuter und Früchte für die Pralinen

Kräuter und Früchte für die Pralinen

 

Zubereitung der Kräuterpralinen

Die getrockneten Marillen und Cranberries in kleiner Stücke schneiden. Die Kräuter ebenfalls zerkleinern und zusammen mit den anderen Zutaten in der Küchenmaschine fein mixen. Es entsteht ein feiner Teig, den ihr für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellt.

Danach kleine Bällchen formen und sie in den Kokosflocken wälzen. Mit Blüten oder Blättern verzieren und sie in Pralinenförmchen setzen. Die Pralinen am besten im Kühlschrank lagern oder schnell verzehren 🙂

 

Kräuterpraline mit Gundermann

Kräuterpraline mit Gundermannblüten

 

Mit Blumen verziert sehen die energiereichen Kräuterpralinen ganz entzückend aus…

Kräuterpraline mit Gänseblümchen

Kräuterpraline mit Gänseblümchen

 

Eine gesunde Nascherei muss gar nicht langweilig sein:

Energiekugeln mit Kräutern

Energiekugeln mit Kräutern

 

Mit den frischen Blüten bekommen die Pralinen noch einen Farbklecks und sehen einladend aus:

Muttertagspralinen mit Kräutern

Muttertagspralinen mit Kräutern

 

Hübsch verpacken

Ein Geschenk soll man natürlich auch hübsch verpacken 🙂 Perfekt eignet sich dafür die Vorlage von Radbag. In ihrem Magazin zeigen sie passend zum Muttertag wunderschöne Ideen und tolle Vorlagen zum Ausdrucken.

Die Vorlage einfach auf einem festeren Papier oder Karton ausdrucken und ausschneiden. Die Falze umknicken und daraus die Schachtel basteln.

selbst gebastelte Schachtel mit Kräuterpralinen

selbst gebastelte Schachtel mit Kräuterpralinen

 

Für den Deckel der Schachtel gibt es diese kreative Blume aus mehreren Lagen – die sieht klasse aus und gibt der Verpackung das gewisse Extra!

gesundes Muttertagsgeschenk

gesundes Muttertagsgeschenk

 

Die Blüten des Gundermann passen perfekt zur Farbe der bunten Schachtel 😉

Kräuter Energiekugeln

Kräuter Energiekugeln

 

Kräuterpralinen hübsch präsentiert

Kräuterpralinen hübsch präsentiert

 

Unseren Mamis sollen wir ja nicht nur zum Muttertag sagen, dass wir sie lieb haben, sondern so oft wie möglich. Und die kleine Kräuterpralinen lassen sich immer schnell zubereiten und je nachdem welche Zutaten vorhanden sind auch abwandeln. Also überrascht eure Mama regelmäßig mit netten Gesten 🙂

Auf jeden Fall viel Spaß beim Nachmachen,

Unterschrift

 

Dieser Beitrag nimmt an der Radbag Muttertags Blogparade 2016 teil.

Print Friendly

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Jette 11. Mai 2016 at 9:34

    Wow was für eine tolle Idee und die Pralinen sehen super lecker aus!

    • Reply Doris Kern 11. Mai 2016 at 15:23

      Liebe Jette,
      vielen lieben Dank – sie sind auch köstlich 😉
      Alles Liebe zu dir,
      Doris

    Leave a Reply