Waldmeister und Mai gehören einfach zusammen – nicht umsonst kommt in eine spritzige Maibowle dieses interessante Kraut hinein. Und nachdem gerade die perfekte Zeit ist Waldmeister zu verarbeiten, zeige ich euch heute wie man einen Waldmeistersirup selber machen kann. Ein frühlingshafter Genuss aus dem Wald wartet auf euch!

Waldmeister ist gut verbreitet und man findet ihn in lichten Laubwäldern. Zusammen mit ein paar anderen Zutaten entsteht ganz einfach ein wohlschmeckender Sirup.

feiner Waldmeistersirup
feiner Waldmeistersirup

 

Aber nicht nur kulinarisch ist der Waldmeister ein interessantes Kraut, man sagt ihm nach, dass er ein frohes Herz macht und heilend bei vielen Alterskrankheiten ist. Er wirkt gefäßerweiternd, krampflösend und auch entzündungshemmend. Eine Tasse Tee hilft zB auch gut gegen Kopfschmerzen – allerdings sollte man nicht mehr trinken, da sich sonst die Wirkung umdreht und er die Schmerzen eher verstärkt.

Waldmeisterpflänzchen
Waldmeisterpflänzchen

 

Grund dafür ist das enthaltene Cumarin – wenn man zu viel davon einnimmt kann das Übelkeit und Kopfschmerzen verursachen. Daher auch Vorsicht beim Sirup und nicht zu viel auf einmal konsumieren!

Waldmeister
Waldmeister

 

Zutaten für den Waldmeistersirup

  • 1 Bündel Waldmeister
  • 3 Biozitronen
  • 400 ml Wasser
  • 350 gr Zucker
  • Flaschen zum Abfüllen

 

Bündel Waldmeister
Bündel Waldmeister

 

Waldmeistersirup selber machen

Wichtig ist, dass man den Waldmeister zuerst ein paar Stunden anwelken lässt, damit er seinen typischen Cumaringeruch entwickeln kann. Am besten über Nacht welken lassen.

Die Zitronen gut abwaschen und die Schalen dünn abschälen und die Zitronen danach auspressen. Zitronenschalen und Zitronensaft mit dem Zucker und dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen.

Wasser, Zitronen und Zucker aufkochen
Wasser, Zitronen und Zucker aufkochen

 

Anschließend die angewelkten Waldmeisterpflänzchen hinzugeben und den Sirup weitere 5 Minuten köcheln lassen. Danach den Topf abdecken und etwa 4 Stunden ziehen lassen.

Waldmeister hinzugeben und nochmals aufkochen
Waldmeister hinzugeben und nochmals aufkochen

 

Nach der Ziehzeit den Sirup abseihen und nochmals aufkochen lassen. Den heißen Sirup sofort in Flaschen abfüllen und verschließen. Ideen für hübsche Etiketten habe ich hier für euch.

Waldmeistersirup
Waldmeistersirup selber machen – ganz einfach!

 

Wenn man möchte, dass der Sirup grün ist, dann muss man ihn einfach mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben. Aber ich wollte ihn Natur pur haben 🙂

Waldmeistersirup mit fantastischem Geschmack
Waldmeistersirup mit fantastischem Geschmack

Mit Wasser aufgespritzt ist er ein herrlicher Durstlöscher – der einzigartige Geschmack des Waldmeisters kombiniert mit der Zitrone ist wunderbar spritzig.

Waldmeistersirup vielseitig einsetzbar
Waldmeistersirup vielseitig einsetzbar

 

Na, auch Lust bekommen einen frühlingshaften Waldmeistersirup selbst zu machen? Dann raus in den Wald und holt euch ein paar Pflänzchen!

Alles Liebe,

Unterschrift

Print Friendly, PDF & Email