Im Winter trocknet meine Haut immer ganz schön aus, wenn ich sie nicht gut genug pflege. Da meine letzte Körperbutter nun zu Ende gegangen ist, wollte ich mal wieder etwas neues ausprobieren. Da mir gerade so noch Frühling, Farben und Blüten war, habe ich meine getrockneten Blütenschätze in eine zarte, reichhaltige Blüten Körperbutter mit einem Klecks Honig verwandelt. Ein paar pflegende und duftende ätherische Öle sind auch noch hinein geschlüpft. Meine Haut fühlt sich nach dem Eincremen wunderbar seidig und angenehm an.

zarte Körperbutter mit Blüten und Honig
zarte Blüten Körperbutter und Honig

 

Blüten Körperbutter herstellen

Ich habe aus meinem Garten noch duftende Rosenblüten, feine Kamillenblüten und Lavendel! Schon lange wollte ich daraus ein duftendes Öl zaubern und da meine Haut gerade nach intensiver Pflege schreit, dürfen sie in meine neue Körperbutter. Schon alleine die getrockneten Blüten duften so herrlich und die Zubereitung ist eine Freude!

verwöhnende Körperbutter mit Rosen-, Lavendel- und Kamillenblüten
verwöhnende Körperbutter mit Rosen-, Lavendel- und Kamillenblüten

 

Zutaten für die duftende Körperbutter

  • 120g Mangobutter oder Sheabutter
  • 70g Mandelöl
  • 10g Wildrosenöl
  • 1 EL Lavendelblüten
  • 1 EL Kamillenblüten
  • 2 EL Rosenblüten
  • 1 TL Honig
  • 40 Tropfen ätherische Öle nach Wahl, zB
    • 20 Tropfen Benzoe Siam
    • 10 Tropfen Rose 10%
    • 10 Tropfen Neroli
  • 20 Tropfen Vitamin E

 

Zubereitung der Pflanzenbutter

  • Zuerst alle Geräte und Arbeitsmittel gut desinfizieren.
  • Danach wird das Mandelöl abgewogen und in eine feuerfestes Glas gegeben. Hinzu kommen die getrockneten Blüten. Beides wird im Wasserbad bei mäßiger Hitze für ca. eine Stunde ausgezogen, damit sich viele der Pflanzeninhaltsstoffe lösen können.
Blüten im Mandelöl ausziehen
Blüten im Mandelöl ausziehen

 

  • Danach das Glas vom Herd nehmen und die Mangobutter in der Restwärme schmelzen. Jetzt kann auch das Wildrosenöl hinzugefügt werden.
  • Alle Zutaten am besten über Nacht ruhen lassen.
Blüten in Öl und Butter
Blüten in Öl und Butter

 

  • Am nächsten Tag die feste Butter mit den Blüten im Wasserbad sanft erwärmen. Sie sollte nicht zu heiß werden. Sobald die Butter wieder weich ist, kann sie durch ein Sieb abgeseiht werden.
  • Jetzt darf der Honig in die Butter untergerührt werden.
  • Danach die noch flüssige Butter kräftig mit einem Mixer rühren, bis sie langsam erkaltet. Ich gebe sie dann noch für eine halbe Stunde in den Kühlschrank, damit sie richtig gut fest wird.
  • Zum Schluss noch die ätherischen Öle und das Vitamin E unterrühren und mit einem Mixer nochmals aufschlagen. So wird sie wunderbar zart.
  • Dann heißt es nur mehr noch abfüllen und auf der Haut genießen!
zarte Körperpflege mit Honig und Blüten
zarte Körperpflege mit Honig und Blüten

 

Eine wertvolle Pflege für unsere Haut – besonders jetzt bei der trockenen Winterluft. Nach der Dusche oder einem Bad noch auf die nasse Haut auftragen und gut eincremen. So kommt auch gleich noch eine Portion Feuchtigkeit mit in die Haut und die reichhaltige Körperbutter zieht wunderbar ein.

Blütengrüße für unsere Haut
Blütengrüße für unsere Haut

 

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen und genießt das zarte Gefühl eurer seidigen Haut!

 

 

Falls du Updates und kostenlose Goodies zum Download über meinen Newsletter „Naturpost“ erhalten möchtest, kannst du dich hier anmelden:

Infos zum Newsletter findest du hier.

 

Disclaimer! Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte und Anleitungen nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr.

Print Friendly, PDF & Email