Geht es dir auch so, wenn du Zimt oder andere Gewürze riechst, du sofort an Weihnachten denken musst? Ein wohliges Gefühl, schöne Erinnerungen und der Zauber der Kindheit machen sich in uns breit. Das ist die Kraft von Düften – dieser Erinnerungsspeicher gepaart mit einem Duft ist tief in uns verankert. Wäre es nicht schön, solch wunderbare Erinnerungen als Weihnachtspost zu verschicken? Daher zeige ich dir heute, wie du duftende Weihnachtskarten selber machen kannst.

Duftende Weihnachtspost
Duftende Weihnachtspost

Warum können duftende Weihnachtskarten schöne Erinnerungen wecken?

Riechen und das Wahrnehmen von Gerüchen ist für uns selbstverständlich. Selten macht man sich Gedanken darüber, dabei ist es ziemlich interessant. Denn atmet man einen Duft ein, geht er über die Nase auf unsere Riech-Schleimhaut. Dort befinden sich unglaubliche 10 Millionen Riechnerv-Zellen. Diese sind jeweils für spezielle Stoffe spezialisiert. Dort werden elektrische Impulse erzeugt und direkt an unser Gehirn weitergeleitet. Und das ist ziemlich einzigartig, denn die Nase ist das einzige Sinnesorgan, das Impulse direkt weiterleitet. Andere Organe nutzen dafür zusätzlich Nervenzellen.

Diese Informationen der Düfte kommen ins Limbische System, wo Emotionen erzeugt werden. So kann ein Duft an eine Sommerwiese, einen Blumenstrauß oder an herrliche Weihnachtsbäckerei erinnern. Genau wie freudige Emotionen, können auch negative Emotionen durch Düfte ausgelöst werden. Das spannende an Düften ist, dass wir die Emotion dahinter nicht kontrollieren können. Es kommt darauf an, welche Erfahrung wir beim Kennenlernen des Duftes gemacht haben. Mir läuft zum Beispiel beim Geruch von Lakritze das Wasser im Mund zusammen, andere wird es vielleicht eher ekeln.

Duftende Weihnachtskarten selber machen
Duftende Weihnachtskarten selber machen

Die meisten Menschen verbinden mit Düften wie Zimt, Orange, Tannenwald sehr positive Emotionen. Und genau diese möchten wir heute mit unseren duftenden Weihnachtskarten weiterschicken.

Duftende Weihnachtskarten selber machen

Es ist ja schon fast ein wenig aus der Mode gekommen Weihnachtskarten per Hand zu schreiben. Dabei finde ich das so schön! Man nimmt sich Zeit, hört dabei vielleicht noch schöne Musik, trinkt eine Tasse Tee und schickt lieben Menschen eine schöne Botschaft. Vielleicht auch in diesem Jahr etwas ganz Besonderes, da wir uns nicht so uneingeschränkt wie sonst sehen und treffen können. Also lassen wir die persönliche Weihnachtspost wiederaufleben – bist du dabei?

Weihnachtspost schreiben
Weihnachtspost schreiben

Was benötigen wir für die duftenden Weihnachtskarten

  • Dickes Papier, Fotokarton
  • Verschiedene Gewürze wie Sternanis, Kardamom, Nelken, Schinusbeeren
  • Kleine Knöpfe falls vorhanden
  • Kleine Ästchen
  • Ätherische Öle wie zB.:
  • Watte, Küchenrolle oder ein Taschentuch
  • Heißklebepistole
  • Schwarzer Stift
  • Schere
  • Verschließbaren Beutel

Gewürze und ätherische Öle für duftende Weihnachtskarten
Gewürze und ätherische Öle für duftende Weihnachtskarten

So wird’s gemacht

  • Das Papier in die gewünschte Größe schneiden oder einfach nur ein A4 Blatt falten. Je nachdem wie groß du die Weihnachtskarte haben möchtest. Ich habe Karten zum Aufklappen gemacht, damit man innen die Nachricht schreiben kann. Möchtest du nur eine einfache Karte basteln, dann rate ich dir, vorm Bekleben schon deinen Text auf die Rückseite der Karte zu schreiben, da es später nicht mehr so einfach geht.
  • Nun darf nach Herzenslust dekoriert werden. Kleine Zweige und Gewürze werden mit der Heißklebepistole auf der Weihnachtskarte angebracht. Auch kleine Knöpfe sehen sehr schön dazu aus.
  • Wenn du magst, kannst du nun mit einem schwarzen Stift noch Schleifen, Sterne oder andere Dekorationen dazu malen.
  • Auf ein Stück Watte oder einem Taschentuch etwa 15 Tropfen des gewünschten ätherischen Öls geben. Gerne kannst du auch mehrere Düfte mischen. Intensiver wird der Duft, wenn du zwei bis drei kleine Wattestücke verwendest.
  • Diese duftende Watte mit der Weihnachtskarte in einen verschließbaren Beutel geben. Für zwei bis drei Tage darin ziehen lassen, damit sie den Duft der ätherischen Öle annimmt.
  • Man könnte auch die ätherischen Öle auf die Gewürze tropfen, es kann nur sein, dass das Papier eventuell kleine Flecken bekommt.
persönliche, duftende Weihnachtskarten selber machen
persönliche, duftende Weihnachtskarten selber machen

Weitere Weihnachtsideen

Hier habe ich noch eine Auswahl an wunderbaren Weihnachts-Geschenkideen für dich:

Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Freude beim Basteln, Schreiben und Verschicken deiner Weihnachtspost!

*diese Links bringen euch zu feeling, einem österreichischen Familienunternehmen, die wunderbare Naturprodukte vertreiben. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhalte ich eine kleine Provision und ermöglich mir so, meinen Blog zu betreiben – danke dafür!