Naturkosmetik

Wohltat für die Haut – Fruchtige Maske & Bodybutter

8. Februar 2015

Bei den kalten Temperaturen trocknet unsere Haut schnell aus, denn die trockene Heizungsluft entzieht unserer Haut die Feuchtigkeit und macht sie empfindlich und rau, deshalb sollen wir im Winter unsere Haut extra unterstützen.

Ich zeige euch heute zwei einfache Rezepte die ihr zu Hause nachmachen könnt. Zum Einen machen wir heute eine Apfel-Honig Maske und zum Anderen werden wir eine super pflegende Bodybutter zubereiten.

Apfel-Honig Maske

Das ist eine sehr einfache Maske und die Zutaten dazu findet man im Supermarkt oder hat sie sowieso zu Hause. Die einfach wirkenden Bestandteile sind aber sehr pflegend für die Haut. Die Fruchtsäure im Apfel strafft die Haut und lässt sie zart und rosig wirken. Der Honig hat eine antibakterielle Wirkung und hilft bei Hautunreinheiten und Entzündungen und beruhigt zusätzlich die Haut. Der Topfen gibt der Haut viel Feuchtigkeit zurück. Also alles was wir gut brauchen können 🙂

Zutaten für die natürliche Maske

  • einen kleinen Apfel
  • 2 EL Topfen (am besten den fetten)
  • 1 EL Honig

 

Zutaten Gesichtsmaske - natürliche Zutaten für selbstgemachte Naturkosmetik

Zutaten Gesichtsmaske

 

Die Zubereitung ist wirklich in fünf Minuten erledigt, denn man braucht nur den Apfel fein reiben, den Topfen und den Honig untermischen und das war’s schon 🙂

Zutaten mischen - Naturkosmetik Rezepte

Zutaten mischen

 

Die Maske am besten bei einem entspannenden Bad auftragen – auf jeden Fall im liegen, da sie auf der Haut nicht so gut hält und sonst verläuft. Aber nachdem sie auch lecker schmeckt, macht es auch gar nichts wenn man ein bisschen kleckert 🙂

Sie ist auf jeden Fall ideal, wenn man sich zwischendurch was gönnen möchte, da sie superschnell zubereitet ist und einfach nur gut tut.

Gesichtsmaske fertig - Mit Liebe gemachte Naturkosmetik

Gesichtsmaske fertig

 

Bodybutter

Diese Bodybutter enthält zum Großteil Sheabutter, welche aus der Shea Nuss gewonnen wird, die auf dem Karitébaumes in Afrika wächst und daher auch Karitébutter genannt wird. Sie enthält ganz viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Omega-3 Fettsäuren, Vitamin E, Allantoin, Beta-Carotin uvm. Wenn man sich mit der Sheabutter beschäftigt liest man immer wieder dass sie einen hohen Anteil an unverseifbaren Bestandteilen enthält. Und das bedeutet dass die Sheabutter von der Haut sehr gut aufgenommen werden kann und sie so extrem weich und geschmeidig macht.

Zubereitung Cremes

Wichtig ist, dass man bei der Zubereitung von Cremen besonders auf die Hygiene achtet. Ich wasche meine Materialien, die zur Zubereitung benötigt werden immer ganz gut bevor ich sie verwende. Die Dosen in die ich die Cremen abfülle desinfiziere ich immer mit Alkohol.

Zutaten für die Bodybutter

  • 200 gr Sheabutter
  • 6 EL Öle (zB 2 EL Kokosöl, 2 EL Mandelöl, 2 EL Olivenöl)
  • ätherisches Öl

Die Öle und die Butter müssen im Wasserbad wieder geschmolzen werden. Da die Sheabutter sehr empfindlich gegenüber Hitze ist, muss man da wirklich aufpassen. Ich erhitze dazu das Wasser und schalte dann den Ofen aus und lasse die Butter ganz langsam schmelzen. Das dauert zwar ein wenig, aber es zahlt sich auf jeden Fall aus. Wenn alles geschmolzen ist gebe ich noch das ätherische Öl dazu. Danach gehts zunächst ab in den Kühlschrank, damit alles wieder fest wird.

Gekühlte Butter - selbstgemachte Naturkosmetik

Gekühlte Butter

 

Danach mit dem Mixer die Butter gut aufschlagen, denn dann wird sie super fluffig und angenehm zum Auftragen auf die Haut.

Butter aufschlagen - Naturkosmetik selber machen

Butter aufschlagen

 

Die Butter noch in Dosen füllen und ab zum Eincremen 🙂 Die Butter braucht etwas bis sie einzieht, daher nehme ich mir am Abend immer Zeit und creme mich in Ruhe ein. Aber ich mag dieses Ritual und entspanne mich dabei …

Butter abfüllen - selbstgemachte Bodybutter - Naturkosmetik

Butter abfüllen

 

Beide Produkte sind wirklich einfach und schnell zubereitet, so kann man sich selbst etwas gutes tun und man weiß auf jeden Fall was man auf seine Haut aufträgt. Dann viel Spaß beim Nachmachen,

Unterschrift

Print Friendly

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply sinnenrausch 15. Februar 2015 at 17:39

    Liebe Doris,

    ich habe noch nie eine Gesichtsmaske selbst hergestellt.
    Dabei ist meine Haut wirklich sehr empfindlich und so eine Apfel Honig Maske wäre wohl genau das Richtige für mich.
    Ich werd sie bestimmt probieren… 🙂

    Herzliche Grüße
    Rebecca

    • Reply Doris Kern 15. Februar 2015 at 18:15

      Liebe Rebecca,
      das freut mich dass dich die Maske anspricht 🙂
      Sie ist auch wirklich super schnell gemacht und tut der Haut wirklich gut. Dann kann ich nur noch sagen – genieße sie 🙂

      Schönen Sonntag noch,
      Doris

    Leave a Reply