Kräuter, Naturkosmetik

Pflegender Lipgloss für zarte Lippen mit der Heilkraft des Gänseblümchens

12. Mai 2019
Gänseblümchen Lipgloss selber machen

In letzter Zeit waren meine Lippen furchtbar trocken, rau und rissig. Kennt ihr das? Daher war es an der Zeit wieder einmal eine neue Lippenpflege zu rühren. Dabei wollte ich neben einer guten Pflege auch einen schönen Glanz haben. Daher ist der pflegende Lipgloss mit Gänseblümchen entstanden. Er sorgt für samtig weiche Lippen und zaubert noch dazu einen feinen Glanz – was will Frau mehr? 😉

pflegender Lipgloss mit Gänseblümchen

pflegender Lipgloss mit Gänseblümchen

 

Gänseblümchen

Gänseblümchen werden oft gar nicht so wahrgenommen. Sie wachsen ganz bescheiden und strecken ihre kleinen Köpfchen Richtung Sonne. Dabei sollten wir die hübschen Blumen viel mehr schätzen. Der lateinische Name Bellis perennis bedeutet so viel wie „Ewig schön“. Und die kleine Pflanze strahlt auch wirklich schier ewig und unermüdlich der Sonne entgegen. Egal wie oft sie zusammengetreten oder niedergemäht wird, das Gänseblümchen schafft es immer wieder neue Blütenköpfe zu bilden und zu wachsen. Diese Regenerationsfähigkeit ist schon etwas besonderes und diese Kraft können wir uns auch zu Nutze machen.

Wir kennen die Blumen vermutlich am besten aus unserer Kindheit. Da wurden kleine Sträußchen für die Mama gepflückt oder man zupfte wie bei der Margarite die kleinen Blütenblätter ab. Das Gänseblümchen wird beispielswiese auch als Arnika der Kinder bezeichnet, da es sehr gut wundheilend ist und auch bei blauen Flecken hilft. Generell kann man sagen, dass es entzündungshemmend und wundheilend wirkt. Und vielerorts findet man es reichhaltig. Daher ist es eine wunderbare Pflanze für uns alle!

Gänseblümchen

Gänseblümchen

 

Ein blumiger Lipgloss

Nachdem ich jetzt so für das Gänseblümchen geschwärmt habe, werdet ihr verstehen, warum ich es so gerne mag. Und gerade für spröde und raue Lippen eignet es sich ganz wunderbar. Bevor wir es für den Lipgloss verwenden können, müssen wir es zuerst in Öl ausziehen. Das heißt wir erstellen ein Mazerat, damit die wertvollen Inhaltsstoffe in das Öl übergehen. Dazu habe ich eine etwas größere Menge hergestellt, da ich es später auch immer wieder mal für Salben oder Cremen verwenden kann. Für den Lipgloss selber braucht man nicht so viel.

 

Gänseblümchenöl

Für das Gänseblümchenöl nehme ich Jojobaöl und Kokosöl und ziehe darin in einem Warmauszug die Gänseblümchen aus. Wenn ich die Gänseblümchen sammle, lasse ich sie zuerst einen halben Tag antrocknen, damit nicht mehr so viel Feuchtigkeit darin enthalten ist. Wer mag, kann zu den Gänseblümchen auch Ringelblumen oder Kamillenblüten mischen. Beide sind sehr wundheilend und auch hautpflegend!

Gänseblümchen im Garten

Gänseblümchen im Garten


 
Zutaten:

  • Handvoll Gänseblümchen (können auch schon getrocknet sein)
  • 20g Kokosöl
  • 40g Jojobaöl
  • Alkohol zum Desinfizieren

 
Zubereitung:

  • Zunächst alle Gläser und Arbeitsgeräte mit Alkohol desinfizieren.
  • Kokosöl, Jojobaöl und Gänseblümchen in ein feuerfestes Glas geben.
  • Bei mittlerer Hitze im Wasserbad für etwa 1-2 Stunden ausziehen lassen. Dabei immer wieder kontrollieren, dass das Öl nicht zu heiß wird. Wir wollen die Gänseblümchen nicht frittieren.
  • Anschließend durch ein feines Sieb abseihen.

 

Lipgloss herstellen

Für den Lipgloss verwenden wir das zuvor hergestellte Gänseblümchenöl und zusätzlich noch Rizinusöl. Das Rizinusöl ist verantwortlich für den feinen Glanz auf den Lippen. Daher sollte man das nicht weglassen. Das Lysolecithin ist eigentlich ein Emulgator, aber es wirkt in Produkten herrlich pflegend und rückfettend, ohne dass es sich schwer und fettig anfühlt. Um den Gloss etwas einzufärben, gebe ich noch etwa einen ¼ TL Micas hinzu. Micas sind Mineralpuder Pigmente, die natürlichen Ursprungs sind. Sie werden aus Gesteinen fein gemahlen und können für Makeup oder auch zum Einfärben von Seifen verwendet werden. Die Lipgloss-Hülsen gibt es meistens dort, wo man auch Naturkosmetikrohstoffe beziehen kann.

natürlicher Lipgloss

natürlicher Lipgloss

Zutaten für 2 Lipgloss:

  • 11g Gänseblümchenöl
  • 3g Bienenwachs
  • 5g Rizinusöl
  • 2g Lysolecithin
  • 2-3 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl
  • ¼ TL Mica-Pulver zB in rosa (optional)
  • Alkohol zum Desinfizieren

Herstellung:

  • Zunächst werden wieder alle Arbeitsgeräte desinfiziert.
  • Anschließend das Gänseblümchenöl, Bienenwachs, Rizinusöl und Lysolecithin abwiegen und in ein feuerfestes Glas geben.
  • Im Wasserbad erwärmen und das Wachs darin schmelzen lassen. Hat sich alles gut miteinander verbunden, kann es vom Herd genommen werden.
  • Danach kann das ätherische Öl und das Pigment eingerührt werden. Anschließend sofort in die Lipgloss Hülsen füllen. Es soll noch gut flüssig sein, sonst bekommt man es nicht mehr in die Hülsen. Und dann ist er schon fertig 😊
Lipgloss in Tuben abfüllen

Lipgloss in Tuben abfüllen

 

Ich hoffe der feine Lipgloss tut euren Lippen genauso gut wie mir. Wünsche euch wieder viel Freude beim Nachmachen und Ausprobieren!

 

Falls du keiner meiner Rezepte oder Anleitungen verpassen möchtest, kannst du dich zu meinem Newsletter „Naturpost“ ganz einfach anmelden und du erhältst regelmäßig alle Neuigkeiten:

Infos zum Newsletter findest du hier.

 

Disclaimer! Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte und Anleitungen nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr!

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Marion 7. Juni 2019 at 18:18

    Hallo. Habe den Lipgloss ausprobiert und finde ihn total super. Einzig das Lysolecithin find ich vom Geruch echt schrecklich. Kann ich das durch was anderes ersetzen? Selbst die ätherischem Öle haben den Geruch nicht überdeckt. Finde dein Blog und deine Sachen echt super. Hab schon viel gemacht. Vielen Dank.

    • Reply Doris Kern 14. Juni 2019 at 7:56

      Liebe Mario,
      oije das ist schade, dass du das Lysolecithin gar nicht magst. Denn es ist so schön pflegend. Aber du kannst es auch komplett weglassen, im Lipgloss ist es nicht unbedingt nötig. Du wirst auch mit den anderen Zutaten eine gute Konsistenz bekommen.
      Alles Liebe, Doris

    Leave a Reply