Kochen/Backen, Kräuter

Köstliches Pflaumen-Chutney, süß-saure Kombi um den Sommer zu konservieren

29. Juli 2018
feines Pflaumen-Chutney

Dieses Jahr scheint mir, es gibt Früchte in Hülle und Fülle! Meine Eltern haben einen alten Pflaumenbaum, genauer gesagt ist es ein Spenling Baum. Das ist eine Unterart der Pflaumen und ganz ähnlich der in Österreich bekannten Kriacherl. Die Kriacherl sind aber ganz rund und der Spenling ist leicht oval. Schmecken tun sie wunderbar süß und ich finde es toll, wenn so alte und doch eher unbekannte Sorten wieder ein wenig ins Licht gerückt werden und man zeigt wie schön die Sortenvielfalt sein kann und daher gibt es heute ein Rezept für ein Pflaumen-Chutney.

den Sommer konservieren - Pflaumen Chutney

den Sommer konservieren – feines Chutney mit Pflaumen

 

Der Spenling

Ja was ist denn nun der Spenling? Er gehört zu den Pflaumenarten (Prunus domestica subsp. Pomariorum) und wird auch gerne Spilling, Spänling oder Speindlin genannt. Es gibt rote, blaue oder wie bei mir auch gelbe Früchte.

Spenling - eine Pflaumenart

Spenling – eine Pflaumenart

Dieses Jahr sind die Früchte schon sehr früh reif, normalerweise brauchen sie bis Mitte August bis sie süß und schmackhaft sind. Die Früchte müssen allerdings schnell verarbeitet werden, da man sie nicht gut lagern kann. Dafür schmecken sie in Kompott oder Marmeladen ganz herrlich.

Pflaumenvielfalt

Pflaumenvielfalt

Sie reihen sich neben der vielen anderen Pflaumenarten ein, wie zB Mirabellen, Ringlotten, Kriacherl, uvm. Ist es nich schön, wieviele verschiedene Sorten es gibt? Auch wenn nicht alle davon gut lagerfähig sind, sie haben alle einen wunderbaren Geschmack und man kann sie ganz unterschiedlich verarbeiten! Ein Hoch auf die Vielfalt!!

Pflaumen-Chutney

Für das Chutney könnt ihr jede Pflaumenart verwenden, es muss jetzt kein Spenling sein, sondern nehmt jene Frucht, die es bei euch gibt.

Zutaten für das Chutney

  • 400g Pflaumen
  • 80g Rohrzucker
  • 2cm Stück Ingwer
  • 2 EL Honig
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 TL rosa Pfefferkörner (können auch weggelassen werden)
  • 1 Zwiebel oder 2 Schalotten
  • 160ml Apfelessig
  • kleine Koblauchzehe
  • 1-2 Thymianzweige
Zutaten Pflaumen-Chutney

Zutaten für das Chutney

 

Zubereitung Pflaumen-Chutney

  • Die Pflaumen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Den Ingwer schälen und ganz fein hacken. Den Zwiebel bzw. die Schalotten und den Knoblauch ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Den Essig mit dem Zucker in einen Topf geben und erhitzen, sodass der Zucker darin schmelzen kann.
  • Die Früchte, Knoblauch, Ingwer, Zwiebel, Pfefferkörner, Honig und die Thymianzweige hinzugeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Es dickt mit der Zeit schön ein.
  • Hat es eine schöne sämige Konsistenz, kann es in Gläser abgefüllt werden. Davor noch die Thymianzweige rausnehmen.
feiner Geschmack - Chutney mit Pflaumen

feiner Geschmack – Chutney mit Pflaumen

 

Das Chutney passt sehr gut zu Käse, aber auch zu Fleisch. Es schmeck würzig und süß zugleich. Eine tolle Mischung und ein besonderer Geschmack!

passt super zu Käse

passt super zu Käse

 

Bitte immer darauf achten sauber zu arbeiten und die Gläser vorher gut reinigen, denn dann hält auch das Chutney länger. Verschlossen und kühl und dunkel gelagert sollte es 4-5 Monate haltbar sein. Ist ein Glas geöffnet, sollte es im Kühlschrank gelagert werden und schnell aufgebraucht werden.

mmmmh - so lecker!

mmmmh – so lecker!

 

Mich würde es interessieren, welche alten oder nicht so bekannten Sorten es bei euch gibt? Egal ob Obst oder Gemüse, und was macht ihr daraus? Mich freut es immer die Vielfalt an verschiedenen Obst und Gemüsesorten zu sehen! Viel Freude beim Ausprobieren des Chutneys und genießt die Sommervielfalt!

 

Falls du keiner meiner Rezepte oder Anleitungen verpassen möchtest, kannst du dich zu meinem Newsletter „Naturpost“ ganz einfach anmelden und du erhältst regelmäßig alle Neuigkeiten:

Infos zum Newsletter findest du hier.

 

Disclaimer! Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte und Anleitungen nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply