Haushalt

Natürlich auch im Haushalt – Geschirrspülreiniger selber machen

24. Februar 2019
Geschirrspülmittel selber machen

Ich mache schon ganz viele Sachen für die Gesundheit und für die Kosmetik selber. Für den Haushalt liebe ich die wiederverwendbaren Bienenwachstücher oder einen selbstgemachten Orangenreiniger. Aber es darf noch mehr Natürliches bei mir einziehen. Und zwar kaufe ich keine Geschirrspültabs mehr, die alle einzeln verpackt sind. Sie sind nämlich teuer und erzeugen auch viel Müll durch ihre Verpackung! Außerdem möchte ich gerne wissen, was in meinen Reinigungsmitteln drinnen ist! Wollt ihr auch natürliche und wirksame Reinigungsmittel selber machen? Dann freut euch auf viele neue Rezepte – aber heute starten wir mal mit dem Geschirrspülreiniger.

Reinigungsmittel für den Geschirrspüler selber machen

Reinigungsmittel für den Geschirrspüler selber machen

Was kommt alles in den Geschirrspülreiniger?

Die Zutatenliste ist sehr überschaubar und man braucht Natron, Waschsoda, Zitronensäure, Salz und ätherische Öle.

Natron: kennt ihr vielleicht aus dem Backregal, denn es ist Backpulver. Aber kauft euch lieber günstigere Großmengen! Es ist biologisch abbaubar, löst sich gut im Wasser, wirkt entkalkend und ist ein Allzweckreiniger.

Waschsoda: bekommt man in den meisten Drogeriemärkten. Es kann Schmutz sehr gut und noch stärker als Natron lösen. Es entwickelt sich mit Wasser zu einer kraftvollen Lauge, ist aber genauso biologisch abbaubar.

Zitronensäure: ist besonders bekannt durch die geruchshemmende Eigenschaft und sie ist ein sehr guter Kalklöser. Auch sie kann biologisch sehr gut abgebaut werden.

Ätherische Öle: im Rezept verwende ich Zitrone und Orange. Dabei wirkt Zitrone antibakteriell, antiviral und antifungal. Orange wirkt ebenso antibakteriell und beide Öle haben auch eine stimmungsaufhellende Wirkung – was beim Putzen ja nie schaden kann 😉 Ihr werdet es merken, wenn ihr das Glas öffnet und es so herrlich duftet, freut man sich richtig es verwenden zu dürfen.

natürliches Geschirrspülmittel herstellen

natürliches Geschirrspülmittel herstellen

Herstellung Geschirrspül-Pulver

Für das Geschirrspüler-Pulver benötigt ihr folgende Zutaten:

Reinigungspulver für den Geschirrspüler

Reinigungspulver für den Geschirrspüler

 

Zubereitung des Geschirrspülreinigers:

  • Zuerst das Natron, Salz und Zitronensäure in einer Schüssel mischen. Danach das Waschsoda untermischen. Die Masse wird dann durch die Reaktion sehr kalt, bitte nicht wundern.
  • Zum Schluss einfach noch die ätherischen Öle eintropfen und gut vermischen. Für die nächsten 30 Minuten immer wieder mal gut umrühren.
  • Anschließend in ein Glas abfüllen und unbedingt beschriften! Mein Etikette bekommt ihr natürlich wieder. Download-Link findet ihr etwas weiter unten.

Anwendung des Reinigers:

Ich gebe etwa 1 EL des Reinigers in das Geschirrspülmittelfach. Einen Klarspüler braucht ihr zu dem Pulver schon noch. Meiner ist gerade im Test und wenn er sich bewährt, werde ich ihn bald posten 🙂

natürlich Reinigen

natürlich Reinigen

Download der Etikette

Ich habe die Etiketten diesmal auf einer durchsichtigen Folie gedruckt, das sieht auf Glasbehälter sehr schön aus. Klickt einfach auf das Bild und klickt auf speichern unter – viel Freude damit ihr Lieben:

Etikette Geschirrspülpulver

Etikette Geschirrspülpulver

 

einfaches Reinigungspulver

einfaches Reinigungspulver

 

Jetzt würde mich noch interessieren, ob ihr schon selbst Reinigungsmittel herstellt? Gefällt euch das Rezept für den Geschirrspülreiniger? Was würdet ihr euch sonst noch wünschen? Schreibt mir doch gerne in den Kommentaren oder auch per Mail. Alles Liebe für euch,

 

Falls du keiner meiner Rezepte oder Anleitungen verpassen möchtest, kannst du dich zu meinem Newsletter „Naturpost“ ganz einfach anmelden und du erhältst regelmäßig alle Neuigkeiten:

Infos zum Newsletter findest du hier.

 

Disclaimer! Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte und Anleitungen nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr!

*Amazon Partner Link

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

20 Comments

  • Reply Pia 24. Februar 2019 at 22:07

    Hi Doris, Deine Rezeptur liest sich sehr schlüssig. Ich werde das unbedingt ausprobieren. Als selbstgemachtes Putzmittel ist bei mir der Orangen-Zitronen Reiniger aus Essigessenz der Hit. Die Reinigungsfähigkeit ist enorm und der Verbrauch ziemlich sparsam. Ich mache ihn mit Zitronen-und Orangenschalen und Essigessenz. Durchziehen lassen und fertig ist der Haushaltreiniger. Wenn ich vob Hand spüle, dann mit Marseiller Seife.
    Viele Grüße, Pia

    • Reply Doris Kern 26. Februar 2019 at 19:30

      Liebe Pia,
      vielen lieben Dank! Oh ja, den Orangenessig möchte ich auch nicht mehr missen!! Der ist schon ein Klassiker geworden und im Moment zieht gerade wieder ein neuer 🙂 Mit Marseiller Seife habe ich noch nie gespült, das muss ich unbedingt nochmal versuchen! Vielen lieben Dank für deine Tipps! Finde es immer schön, wenn wir alle voneinander lernen können!
      Alles Liebe zu dir,
      Doris

  • Reply Karin 4. März 2019 at 19:53

    Liebe Doris, ich hab deine Alternative zu den Geschirrspültabs schon ausprobiert! Einfach genial! Konnte gar nicht erwarten bis der Geschirrspüler fertig ist 😉 Ergebnis: PERFEKT!
    Danke fürs Tüfteln – freu mich schon auf Dein Klarspüler- Rezept.
    Liebe Grüsse Karin

    • Reply Doris Kern 9. März 2019 at 19:12

      Liebe Karin,
      das freut mich riesig, ich bin auch sehr zufrieden mit dem Geschirrspülreiniger! Es gibt wirklich tolle Alternativen zu den herkömmlichen Mitteln. Ich hoffe ich habe bald das neue Rezept 🙂
      Alles Liebe zu dir,
      Doris

  • Reply Sema 6. März 2019 at 6:36

    Hallo Doris,
    Den hausgemachten Geschirr-Reiniger für Spülmaschinen finde ich ganz interessant. Ich habe mir das Rezept notiert und werde es gewiss ausprobieren, wenn ich dann mal eine Maschine habe. Finde nämlich auch, dass es ohne soviel Abfall, wenn auch wssserlöslich, gehen dürfte. Freue mich auf deine schönen und interessante Hausmittel, -Rezepte und Berichte.
    Liebe Grüsse, Sema

    • Reply Doris Kern 9. März 2019 at 19:19

      Liebe Sema,
      oh vielen lieben Dank für deine liebe Nachricht! Oft sind die einfachen Mitteln die besten. Ich werde schon bald neue Rezepte dazu posten und ich hoffe sie werden dir gefallen.
      Ganz liebe Grüße zu dir,
      Doris

  • Reply Insa schaa 17. März 2019 at 11:59

    Hallo Doris, habe die Mischung ohne Zitrone hergestellt, aber bei mir wird mein Besteck fleckig und die Gläser glänzen nicht so richtig…. was kann das sein? Möchte gerne umstellen, mein Waschpulver habe ich schon verbannt..
    mit einem vergellts Gott verbleibe ich…insa

    • Reply Doris Kern 17. März 2019 at 17:18

      Hallo liebe Insa,
      hmm das kenne ich so nicht, bisher hat es wirklich immer gut funktioniert. Damit die Gläser schön werden, verwende ich schon auch noch einen Klarspüler – das kann ich mir noch eher erklären, dass die vielleicht nicht so schön geworden sind. Da kommt übrigens auch noch bald ein Rezept dazu. Vielleicht nimmst du mal ein bisschen mehr von dem Pulver, vielleicht war es für deine Maschine ein bisschen zu wenig? Ohne Zitrone meinst du, ohne dem ätherischen Öl der Zitrone? Das sollte auf jeden Fall keinen Unterschied machen.
      Ganz liebe Grüße, Doris

  • Reply Corinna 16. April 2019 at 4:34

    Hallo liebe Doris!
    Gestern habe ich dein tolles Pulver ausprobiert,nur leider war mein ganzes Geschirr überzogen mit Pulver-Rest.Ich habe auch noch herkömmlichen Klarspüler verwendet.Ich habe flüssige Zitronensäure verwendet,und es wurde beim rühren nicht kalt sondern warm.Kann es daran liegen?
    Alles Liebe Corinna

    • Reply Doris Kern 16. April 2019 at 12:12

      Hallo liebe Corinna,
      flüssige Zitronensäure/saft ist da leider nicht geeignet. Hier bitte das Zitronensäure-Pulver verwenden, dann klappt es normalerweise sehr gut. Ich kann mir gut vorstellen, dass das mit dem flüssigen Saft vermutlich auch sehr brökelig geworden ist?
      Ganz liebe Grüße,
      Doris

      • Reply Corinna 16. April 2019 at 22:30

        Ja das stimmt, ziemlich bröckelig…:-/
        Naja,ich probiere es nochmal mit dem Pulver und schreibe dann ob es geklappt hat!

        • Reply Doris Kern 23. April 2019 at 7:33

          Liebe Corinna,
          versuche vielleicht das Pulver ein wenig zu zerdrücken und gib zu dieser Mischung noch die feste Zitronensäure. Damit du die Materialien nicht umsonst gekauft hast. Die Waschleistung sollte es ja trotzdem noch haben.
          Ganz liebe Grüße, Doris

        • Reply Corinna 8. Mai 2019 at 11:20

          So,diesmal hat’s geklappt.Hab auch gleich noch deinen Klarspüler gemacht und alles wurde sauber!!!Bin sehr happy! 🙂

          • Doris Kern 9. Mai 2019 at 20:40

            Liebe Corinna,
            oh super!!! Das freut mich riesig! Ich hab nämlich auch so gute Erfahrung damit gemacht und umso schöner zu lesen, dass es nun auch bei dir geklappt hat!
            Ganz liebe Grüße, Doris

  • Reply Pia 16. April 2019 at 17:54

    Hallo Doris!

    Ich wollte unbedingt dein Rezept ausprobieren und bin auch gleich in den Supermarkt gestartet um alles zu kaufen.
    Als ich dann die Zutaten vermischt habe (zuerst die Zitronensäure, dann das Natron und dann das Soda) hat auf einmal alles zu sprudeln begonnen und ich bin mir nicht sicher woran das liegen kann.. Hast du vielleicht eine Idee?

    Liebe Grüße, Pia.

    • Reply Doris Kern 23. April 2019 at 7:32

      Hallo liebe Pia,
      das freut mich, dass du das Rezept gleich ausprobiert hast! Welches Soda hast du gekauft? Eventuell liegt es daran… Leicht zu sprudeln kann es durch die Reaktion der einzelnen Stoffe schon kommen, aber nicht viel. Wie sieht das Pulver jetzt aus?
      Ganz liebe Grüße,
      Doris

  • Reply Stefan 24. April 2019 at 19:58

    Ich hab es auch schon probiert und das Ergebnis ist wirklich super. Man spart Geld, und noch besser, die Umwelt. Diese ganzen Chemikalien sind absolut unnötig.

    Als Klarspüler hab ich Vodka mit Zitronensäure vermischt, auch die Weingläser waren sauber
    Danke 😀

    • Reply Doris Kern 25. April 2019 at 10:01

      Hallo Stefan,
      das hört sich super an!!! Ich finde auch es ist eine super Alternative und spart nicht nur Geld, sondern ist auch viel besser für unsere Umwelt! Freut mich riesig, dass es so gut für dich geklappt hat!
      Ganz liebe Grüße zu dir,
      Doris

  • Reply Edith Kraft 25. April 2019 at 9:40

    Liebe Doris, irgendwie wie ist meine Anfrage vor ein paar Tagen nicht angekommen. Ich habe das Geschirrpulver mit Freude zusammen gemischt, genau nach deinem Rezept. Vom Spülergebnis bin aber nicht begeistert, Gläser und Besteck segen matt, drübe aus. Meine Maschine ist 17 Jahre alt, bis habe ich konventionellen Reiniger verwendet und nie einen Klarspüler. Wir haben sehr weiches Quellwasser. Da ich so viel wie möglich auf „Natur“ umstellen möchte, wäre es Schade wenn es bei der Spülmaschine nicht klappt. Hast Du eine Idee / Tipp?

    Herzlichen Dank und liebe Grüße, Edith

    • Reply Doris Kern 25. April 2019 at 10:04

      Hallo liebe Edith,
      ich schaffe es leider nicht jeden Tag die Kommentare zu beantworten und mache das meistens gesammelt 1x pro Woche. Du brauchst zum Pulver noch einen Klarspüler, das ist hier noch nicht integriert, wie in den gekauften Reinigern. Ich habe dazu aber auch ein Rezept für einen Klarspüler – den findest du hier.
      Die Kombination von Pulver und Klarspüler funktioniert bei mir toll. Ich denke nicht, dass es am Alter der Spülmaschine liegen sollte, meine ist auch nicht ganz neu und klappt aber ganz gut. Vielleicht probierst du es mal mit dem Klarspüler? Der ist ebenso ganz einfach zu machen 🙂
      Ganz liebe Grüße zu dir,
      Doris

    Leave a Reply