Kochen/Backen, Kräuter

Außergewöhnlicher Genuss mit Löwenzahn-Bonbons

21. April 2019
Löwenzahnbonbons selber machen

Hüllen sich bei euch die Wiesen auch gerade in ein wunderschönes Gelb? Der Löwenzahn blüht so wunderschön und helles Treiben herrscht durch die fleißigen Bienen und Insekten! Wunderschön wieviel Leben nun wieder überall ist. Aus den süßen Blüten kann man allerhand selber machen, wie die außergewöhnlichen Löwenzahn-Bonbons – schon mal probiert? Solltet ihr auf jeden Fall!!

Löwenzahn-Bonbons - herrlicher Genuss

Löwenzahn-Bonbons – herrlicher Genuss

 

Löwenzahn-Bonbons selber machen

Löwenzahnblüten strahlen mit der Sonne um die Wette und liefern feinen Nektar, daher schmecken sie auch sehr süß! Die Bonbons enthalten eine kräftige Portion der Löwenzahnblüten, außerdem noch Gänseblümchen und werden euch mit Sicherheit schmecken 🙂

Zutatenliste für die Bonbons

  • 2 Handvoll frische Löwenzahnblüten
  • 1 Handvoll frische Gänseblümchen
  • 1/2 Liter Wasser
  • 100g Zucker
  • 50g Honig
  • je 1 Prise Ingwer- und Kurkumapulver
  • Abrieb Bio Zitrone
Frühlingshafte Blüten-Bonbons

Frühlingshafte Blüten-Bonbons

 

Herstellung der Blüten-Bonbons

  • Löwenzahn- und Gänseblümchenblüten in einen Topf geben und mit dem Wasser übergießen.
  • Relativ lange (etwa 30-45 Minuten) köcheln lassen, sodass sich die Flüssigkeit reduziert.
  • Den starken Tee durch ein Sieb abseihen. Es sollten etwa 100ml übrig bleiben, damit es mit der Zuckermenge zusammen passt.
  • In einen Topf den Zucker, Honig, Gewürze und den Tee geben.
  • Die Masse langsam zum Köcheln bringen lassen, sodass die Flüssigkeit noch verdampfen kann. Wer ein Zucker-Thermometer hat, die Masse sollte eine Temperatur von etwa 145-149 Grad haben. Das dauert ein bisschen und man braucht ohne Thermometer ein bisschen Fingerspitzengefühl. Denn wenn es nicht heiß genug ist, kann es sein, dass die Masse nicht ordentlich fest wird. Aber zu heiß sollte es auch nicht werden, damit es nicht verbrennt.

 

Bonbonmasse zum Köcheln bringen

Bonbonmasse zum Köcheln bringen

 

  • Hat es die richtige Temperatur, vom Ofen nehmen und zügig in Formen füllen oder auf ein Backpapier tropfen. Die Masse kühlt schnell ab, daher schnell arbeiten.
  • 1-2 Stunden abkühlen lassen, anschließend aus den Formen nehmen. Wer möchte, kann die Bonbons noch in Staubzucker wälzen, damit sie nicht zusammen kleben.
Löwenzahn Bonbons

Löwenzahn Bonbons

 

Vielfalt des Löwenzahns

Viele mögen den Löwenzahn ja nicht, aber ich denke mir immer, wir sollten ihn viel mehr nutzen! Die feinen Blätter in den Salat, die Wurzel als Tinktur oder Tee und die Blüten können beispielsweise verarbeitet werden zu:

In meinem Buch Einfach natürlich findet ihr zu Löwenzahn noch viele weitere herrliche Rezepte wie Löwenzahn-Öl, Löwenzahnbadeherzen, Löwenzahn-Cocktail, und vieles, vieles mehr.

Feines aus Löwenzahn

Feines aus Löwenzahn

 

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Ausprobieren des Rezeptes – und genießt unsere wunderbare Blütenvielfalt!

 

Falls du keiner meiner Rezepte oder Anleitungen verpassen möchtest, kannst du dich zu meinem Newsletter „Naturpost“ ganz einfach anmelden und du erhältst regelmäßig alle Neuigkeiten:

Infos zum Newsletter findest du hier.

 

Disclaimer! Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte und Anleitungen nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr!

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply