Hausmittel, Kräuter

Einfache Hausmittel bei Husten – so werdet ihr wieder gesund!

14. Januar 2018
Die besten Hausmittel bei Husten

Winterzeit ist leider auch immer Erkältungszeit und ein kräftiger Husten geht meistens einher. Zuerst beginnt es mit einem trockenen Reizhusten, bis die Erkältung dann in einen produktiven Husten mit Schleim übergeht. Es ist ein natürlicher Schutzmechanismus des Körpers und durch den Husten sollen die Luftwege gereinigt werden. Aber es kann bei einer heftigen Erkältung auch schon mal sehr anstrengend werden. Daher zeige ich euch heute die besten Hausmittel bei Husten! Und das Beste ist, ihr werdet die meisten Zutaten dazu schon zu Hause haben!

einfache Hausmittel bei Husten

einfache Hausmittel bei Husten


 

Trockener Husten oder Reizhusten

Beim Trockenen Husten kratzt es heftig im Hals und es gibt keinen Auswurf. Wichtig ist es, dass die gereizten Schleimhäute befeuchtet werden. Das heißt trinken, trinken, trinken! Daher kommen wir gleich zum ersten Hausmittel – Tee!

Tees mit Schleimstoffdrogen

Am besten trinkt man Tees mit Schleimstoffdrogen und dazu zählen:

  • Eibisch
  • Isländisch Moos
  • Huflattich
  • Malve
  • Spitzwegerich
  • Lungenkraut

Eibischwurzeln

Eibischwurzeln


 
Denn diese wirken reizmildernd und legen sich wie eine schützende Hülle um die Schleimhäute! Wichtig ist es Schleimstoffdrogen kalt anzusetzen. Denn Hitze vertragen sie gar nicht! Dazu 1-2 TL der Kräutermischung mit einer Tasse kaltem Wasser ansetzen und ca. 1/2-1h ziehen lassen. Danach die Kräuter abseihen und etwas erwärmen, aber nicht erhitzen. Die Tees schluckweise trinken, damit sich die Schleimstoffe über die gereizten Schleimhäute legen können.

Inhalationen

Genauso wie der Tee kann eine Inhalation mit Salz und Thymian die Schleimhäute gut befeuchten. Am besten mehrmals am Tag inhalieren und die Dämpfe einatmen. Ich gebe dazu 1TL getrockneten Thymian und 1-2 EL Salz in einen Topf und übergieße es mit heißem Wasser. Falls ihr keinen Thymian habt, ist auch das Salz schon ausreichend! Den Kopf über den Topf halten und mit einem Handtuch abdecken. Aber am Anfang vorsichtig sein, falls der Dampf zu heiß ist bitte genug Abstand halten!

Thymian/Salz Inhalation

Thymian/Salz Inhalation

 

Brustbalsam mit ätherischen Ölen

Ich kann mich noch gut erinnern als ich ein Kind war und mir meine Mama die Brust eingerieben hat, wenn ich starken Husten hatte. Danach wars gleich viel besser, auch schon alleine durch die Aufmerksamkeit und die Liebe der Mama. Der Brustbalsam ist mit ätherischen Ölen und Johanniskrautöl und kann auch für Kinder ab 2 Jahren verwendet werden. Dazu die Brust und den Rücken mit dem Balsam einreiben. Ach ja und die Etikette für den Brustbalsam könnt ihr euch hier downloaden.

Zutaten Brustbalsam

  • 46g Johanniskrautöl
  • 4g Bienenwachs
  • Ätherische Öle
    • 6 Tropfen Benzoe Siam
    • 4 Tropfen Anis

Das Johanniskraut und das Bienenwachs im Wasserbad erhitzen, bis sich das Bienenwachs gelöst hat. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Danach die ätherischen Öle unterrühren und in einen vorher desinfizierten Tiegel abfüllen.

Brustbalsam bei Reizhusten

Brustbalsam bei Reizhusten


 

Weitere Hausmittel die bei trockenem Husten gut tun

  • Milch und Honig schützen ebenfalls die angegriffenen Schleimhäute und legen sich schützend darüber. Bei schleimigen Husten, sollte man auf das Hausmittel verzichten, da die Milch die Schleimbildung fördert.
  • Wickel sind ja leider etwas aus der Mode gekommen, aber Kartoffelwickel, Topfen/Quarkwickel oder ein Bienenwachswickel helfen ganz toll bei bei trockenem Husten!

Produktiver Husten oder schleimiger Husten

Nach dem trockenen Husten, kommt die Phase des produktiven Hustens. Es gibt starke Schleimbildung und durch den Husten wird der Schleim gelockert und zum Abtransport gebracht. So werden die Luftwege auch wieder frei. Wichtig ist, dass die Hausmittel auswurffördernd, krampflösend und entzündungshemmend sind.

Tees zur Schleimlösung

Zum Schleimlösen helfen wieder ganz andere Kräuter und zwar haben sich folgende Pflanzen hier sehr gut bewährt:

  • Königskerze
  • Schlüsselblume
  • Thymian
  • Fenchelsamen
  • Anissamen
  • Quendel

Dafür 1TL der Kräuter oder der Kräutermischung mit heißem Wasser übergießen und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Die Samen wie Fenchel und Anis vorher am besten etwas anmörsern.

Hustentee

Hustentee

 

Zwiebeln

Zwiebeln sind ein Universalmittel, wenn man krank ist. Man kann sie einfach nur aufschneiden und Nachts neben das Bett stellen, so helfen die darin enthaltenen ätherischen Öle um die Nase frei zu machen und auch auf die Atemwege wirken sie sich positiv aus.

Zwiebeln ein Universalmittel

Zwiebeln ein Universalmittel


 
Oder man macht sich Zwiebelsocken, dafür die Zwiebel fein schneiden und in Socken geben und die Socken über Nacht anziehen. Aber seid gefasst – es riecht unglaublich stark. Bei mir hing letztes Jahr einige Tage Zwiebelgeruch im Schlafzimmer 😉 Aber die Zwiebelsocken haben toll geholfen!

Heute zeige ich euch noch wie man einen Hustensaft aus Zwiebeln machen kann. Dafür eine Zwiebel ganz fein schneiden und in ein verschließbares Glas geben. Mit 4-5 EL Honig vermischen und ca. einen halben Tag stehen lassen. Danach abseihen und mehrmals täglich einen Löffel einnehmen. Den Saft im Kühlschrank lagern.

Kinder mögen den Saft normalerweise ganz gerne. Einfach mal probieren, ob die Kleinen ihn annehmen, aber wegen dem Honig nicht unter einem Jahr verwenden!

Zwiebelsaft bei Husten

Zwiebelsaft bei Husten


 

Rettich

Ein weiterer Klassiker bei Husten ist der Hustensaft aus Rettich, denn er ist super schleimlösend und hat entzündungshemmende Inhaltsstoffe. Aber nicht nur als Hustensaft, sondern auch roh gegessen tut er viel für unsere Gesundheit. Denn er enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Also ruhig öfters bei dem Wintergemüse zugreifen und gleich mit der Ernährung etwas Gutes für den Körper tun!

Für den Rettichsaft benötigt ihr eine Knolle schwarzen Rettich, bei dem ihr das obere Stück abschneidet. Dann wird er ausgehöhlt, bis noch ca. ein halber Zentimeter Fruchtfleisch übrig bleibt. Mit einer Stricknadel unten das Fruchtfleisch durchstechen, sodass der entstehende Saft abfließen kann. Vom ausgehöhlten Rettichfleisch ca. die Hälfte nehmen und klein schneiden. Mit Rohrzucker oder Honig vermischen und in den Rettich einfüllen. Die Knolle auf ein Glas stellen und warten bis der Saft durchläuft.  Man kann auch immer wieder etwas Zucker oder Honig nachfüllen.

Den gewonnenen Hustensaft im Kühlschrank aufbewahren und nach und nach aufbrauchen. Am Tag mehrere Male einen Teelöffel einnehmen. Kinder ab 2 Jahren können ihn ebenfalls verwenden. Aber wenn jemand einen empfindlichen Magen hat oder Entzündungen im Magen/Darmbereich hat, der sollte darauf verzichten.

Hustensaft aus Rettich

Hustensaft aus Rettich


 

Brustbalsam bei verschleimten Husten

Wie bei trockenem Husten ist auch ein Balsam zum Einreiben bei verschleimten Husten sehr hilfreich. Dazu braucht ihr folgende Zutaten:

  • 46g Olivenöl
  • 4g Bienenwachs
  • Ätherische Öle
    • 4 Tropfen Thymian linalool
    • 3 Tropfen Cajeput
    • 3 Tropfen Lavendel fein

Der Balsam wird wie bereits weiter oben beschrieben, zubereitet. Die Etikette für den Brustbalsam könnt ihr hier downloaden.

wohltuender Brustbalsam

wohltuender Brustbalsam

 

Was ganz wichtig ist, wenn der Husten oder die Erkältung sehr stark ist oder sehr lange dauert, bitte geht zum Arzt und lasst das abklären. Für eine Milderung und Hilfe bei leichtem Husten sind die Hausmittel goldrichtig und werden euch wieder schnell fit machen! Also bleibt gesund,

 

Falls du Updates und kostenlose Goodies zum Download über meinen Newsletter „Naturpost“ erhalten möchtest, kannst du dich hier anmelden:

 

Disclaimer! Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte und Anleitungen nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Tanja von mx | living 14. Januar 2018 at 16:30

    Hallo liebe Doris,
    danke für die tollen Tipps, da bin ich ja jetzt gut gewappnet für die nächste Erkältung!
    Wünsche Dir einen wundervollen Sonntag und sende Dir viele liebe Grüße!
    Tanja

    • Reply Doris Kern 15. Januar 2018 at 20:23

      Liebe Tanja,
      sehr gerne – aber ich hoffe du bleibst gesund und brauchst die Hausmittel gar nicht 🙂
      Hab eine tolle Woche & alles Liebe,
      Doris

  • Reply Sophia 14. Januar 2018 at 20:27

    vielen, vielen Dank für all die Mühe die du dir mit uns machst, danke für die vielen tollen Rezepte, die hervorragenden Fotos und die Etiketten ..
    du leistest ganz Besonderes!
    Lieben Gruß zu Dir
    Sophia

    • Reply Doris Kern 15. Januar 2018 at 20:24

      Liebe Sophia,
      vielen Dank für deine liebe Nachricht und die vielen schönen Komplimente – ich freue mich gerade riesig 🙂
      Alles alles Liebe zu dir,
      Doris

    Leave a Reply