Haushalt

Der gute Tipp: Fruchtfliegen vermeiden & Fruchtfliegenfalle selber machen

6. September 2018
Fruchtfliegenfalle selber machen

Im Moment gibt es Obst in Hülle und Fülle. Erst letztes Wochenende durfte ich bei meinen Eltern Zwetschken, Äpfel und Birnen ernten. Zu Hause am Küchentisch habe ich eine schöne Schale mit einigen der Früchte. Nur leider habe ich auch ein paar Plagegeistern damit eine Freude gemacht und zwar den Fruchtfliegen! Damit sie sich nicht zu sehr ausbreiten, habe ich eine Fruchtfliegenfalle gebaut und wie das geht zeige ich euch heute!

Fruchtfliegenfalle ganz einfach selber machen

Fruchtfliegenfalle ganz einfach selber machen

 

Fruchtfliegen – vorbeugen!

Gerade jetzt, wo es so viel Obst gibt, schwirren sie gerne in unseren Küchen herum, da sie von dem verführerischen Duft des reifen Obstes angelockt werden. Oft nimmt man sie auch schon vom Supermarkt mit nach Hause, da sie ihre Eier auch darauf ablegen. Und so vermehren sie sich rasend, wenn man nichts gegen sie unternimmt. Aber bevor es soweit kommt, kann man auch einiges machen, damit sie es sich nicht gemütlich machen:

  • Obst nach dem Einkauf gut abwaschen, bevor man es in die Obstschale legt.
  • Reifes Obst möglichst schnell verbrauchen, damit die Fliegen nicht angelockt werden.
  • Aufgeschnittenes oder aufgeplatztes Obst lieber im Kühlschrank lagern oder gleich verarbeiten.
  • Keine offenen Flaschen von süßen Getränken, Essig oder Wein stehen lassen.

 

Fruchtfliegenfalle selber machen

Bei gekauften Fruchtfliegenfallen weiß man nie genau was verwendet wird und ob giftige Substanzen enthalten sind – solche möchte ich in meiner Küche einfach nicht verwenden. Außerdem ist die Herstellung kinderleicht und kostet nicht viel.

Materialien:

  • Etwa 1 EL Essig
  • 3 EL süßen Saft wie zB Apfelsaft
  • Etwas Spülmittel
  • Eine kleine Schale

Herstellung:

  • Stelle die Schale in die Nähe deiner Obstschüssel und gib den Essig und den Apfelsaft hinzu. Verrühre es mit einem Löffel.
  • Anschließend das Spülmittel eintropfen und vorsichtig vermischen.
  • Am besten die Schale nicht mehr verrücken, da sonst der süße Saft an den Rändern klebt und die Fliegen nur dort bleiben und nicht in die Flüssigkeit fallen.
Fruchtfliegenfalle selber machen

Fruchtfliegenfalle selber machen

 

Wie funktioniert die Falle?

  • Der Duft von Essig und dem süßen Apfelsaft locken die Fruchtfliegen an.
  • Durch das Spülmittel wird die Oberflächenspannung des Essig-Saftgemisches genommen und dadurch fällt die Fruchtfliege in die Flüssigkeit.
  • Die Mischung alle 2-3 Tage wechseln – wenn nötig mehrere Fallen gleichzeitig aufstellen.
Fruchtfliegen wieder vertreiben

Fruchtfliegen wieder vertreiben

 

Das Beste ist natürlich das Obst so schnell wie möglich zu verbrauchen, damit die lästigen Fliegen gar nicht angelockt werden, aber manchmal passiert es eben doch! Aber wie ihr seht, kann man das auch wieder ganz einfach lösen!

Welche Tipps würden euch noch interessieren oder wo sucht ihr noch gut Möglichkeiten um ein Problem zu lösen? Bin gespannt auf eure Antworten!

 

Falls du keiner meiner Rezepte oder Anleitungen verpassen möchtest, kannst du dich zu meinem Newsletter „Naturpost“ ganz einfach anmelden und du erhältst regelmäßig alle Neuigkeiten:

Infos zum Newsletter findest du hier.

 

Disclaimer! Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte und Anleitungen nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Margot 6. September 2018 at 11:29

    Hallo Doris,
    ich habe diese Fruchtfliegenfalle auch schon öfter gemacht. Ich bin dann immer ganz überrascht, wie viele sich darin befinden. Denn man sieht immer nur ein paar, aber dann ist der Boden oft ganz schön schwarz 🙂
    Liebe Grüße
    Margot

    • Reply Doris Kern 9. September 2018 at 16:19

      Liebe Margot,
      oh ja du sagst es!! Das geht immer furchtbar schnell und wundert sich, woher diese kleinen Tierchen alle kommen 🙂
      Noch einen wunderschönen Herbst für dich und alles Liebe,
      Doris

    Leave a Reply