Naturkosmetik

Flotte Beine mit einem straffenden Efeuöl!

14. Mai 2017
Efeuöl für straffe Haut

Auch wenn es aktuell noch nicht ganz so aussieht, der Sommer wird kommen! Die Sonne wird uns aus den Häusern locken und es ist endlich wieder Zeit für kurze Hosen, Röcke und Kleider! Neben Sport, gesunder Ernährung kann auch eine gute Hautpflege die Haut unterstützen und unsere Beine für den Sommer fit machen! Efeu beinhaltet viele interessante Stoffe und wie man aus ihm ein straffendes Efeuöl machen kann, erfahrt ihr heute!

 

Efeuöl für eine straffe Haut

Efeuöl für eine straffe Haut

 

Cellulite – warum entsteht sie?

Ein unbeliebtes Thema, mit dem sich keine Frau gerne auseinandersetzt. Sie wird auch netterweise Orangenhaut genannt und trifft meistens nur uns Frauen, denn Männer haben einen komplett anderen Hormonhaushalt und einen anderen Aufbau des Bindegewebes.

Die Cellulite ist eine Bindegewebsschwäche, wo die Zellen sehr viel Fett und Wasser speichern. Sie blasen sich dann richtig auf und werden durch das weitmaschigere Bindegewebe gedrückt und so entsteht die unregelmäßige Struktur der Orangenhaut.

Die weiblichen Fettzellen können sich nämlich um ein Vielfaches ausdehnen und wenn dies geschieht, wird das umliegende Gewebe nicht mehr so stark durchblutet. Dann leidet auch der Lymphabfluss und Schlacken aus den Stoffwechselprodukten der Zellen werden nicht mehr ordentlich abtransportiert.

Natürliches Efeuöl für straffe Haut

Natürliches Efeuöl für straffe Haut

 

Was können wir gegen Cellulite machen?

  • Das wichtigste ist Bewegung! Leider haben viele von uns einen sitzenden Beruf, der für unser Bindegewebe gar nicht gut ist. Daher versucht so viel Bewegung wie möglich in eurer Leben zu bringen. Versucht wann immer es geht Treppen zu steigen und nicht mit dem Lift zu fahren. Oder wenn ihr kleinere Besorgungen macht, nehmt das Fahrrad und nicht das Auto. Auch wenn man abends oft müde ist, geht noch eine Runde an die frische Luft. 
Raus an die frische Luft und Bewegung!

Raus an die frische Luft und Bewegung!

 

  • Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist natürlich auch ein großes Thema und beeinflusst unseren Stoffwechsel. Wenn ihr was esst, denkt immer daran ob ihr damit eurem Körper etwas Gutes tut oder nicht. Manchmal muss man sich natürlich auch etwas gönnen, aber im Großen und Ganzen soll es ausgewogen und gesund sein.
  • Viel trinken! Den Stoffwechsel anregen und unsere Zellen mit viel Feuchtigkeit versorgen – das sollte unser nächstes Ziel sein. Wasser kann man ganz toll aufpeppen – meine Lieblingsrezepte habe ich hier für euch gesammelt: Infused Waters – Wasser mit Geschmack.
  • Eine gute Hautpflege, die ebenfalls den Körper anregt und die Durchblutung steigert, tut uns sehr gut. Heute zeige ich euch ja das straffende Efeuöl, aber ihr könnt euch mit guten Peelings die Durchblutung anregen – hier habe ich ein paar tolle Rezepte für euch: Erdbeerpeeling, Kokos-Orangen-Peeling, Birkenpeeling oder ein sinnliches Rosenpeeling.

 

Die Kraft des Efeus

Den Efeu findet man in der Natur ganz oft – meistens rankt er auf starken Baumstämmen empor oder man findet ihn auf Hausmauern. Diese immergrüne Pflanze birgt tolle Inhaltsstoffe, aber es ist auch Vorsicht geboten, denn die Früchte vom Efeu sind giftig. Innerlich eingenommen muss man auch bei den Blättern aufpassen, da sie sehr viele Saponine beinhalten. Wir werden ihn daher nur äußerlich anwenden und da werden wir auch nur die Blätter verwenden.

Der Efeu kann durch seine zusammenziehenden und gefäßverengenden Eigenschaften Einlagerungen von Wasser im Gewebe vermindern und die Durchblutung fördern. Daher ist er für unser straffendes Körperöl einfach ideal!

Efeuranken

Efeuranken

 

Rezept Straffendes Körperöl

Folgende Zutaten bzw. Materialen benötigen wir für unser Efeu-Körperöl:

Zutaten/Materialien

  • 1 Glas
  • 100ml Olivenöl
  • handvoll Efeublätter
  • Ätherische Öle
    • Zypresse – 2 Tropfen
    • Zitrone – 2 Tropfen
    • Wacholder – 2 Tropfen
    • Orange – 3 Tropfen
    • Rosmarin – 2 Tropfen
  • Alkohol zum Desinfizieren
  • Leinen/Baumwolltuch zum Abdecken
  • Fläschchen zum Abfüllen
  • Sieb zum Abseihen

Um die Kraft des Efeus noch zu unterstützen, gebe ich noch ätherische Öle hinzu. Die oben genannten Öle fördern ebenfalls die Durchblutung und ergänzen das straffende Öl sehr gut.

 

Zubereitung

1. Zunächst das Glas mit dem Alkohol gut desinfizieren.

2. Danach schneidet die Efeublätter klein und gebt sie in das Glas.

Efeublätter

Efeublätter

 

3. Füllt es mit dem Olivenöl auf und deckt es für die nächsten 3 Tage mit einem Leinen- oder Baumwolltuch ab.

Efeu Mazerat ansetzen

Efeu Mazerat ansetzen

 

4. Nach den 3 Tagen kann das Glas komplett verschlossen werden und das Mazerat wird für 3-4 Wochen an einem warmen, halbschattigen Ort ausgezogen.
5. Nach der Reifezeit wird das Öl abgeseiht und in ein vorher desinfiziertes Fläschen gefüllt.
6. Jetzt könnt ihr noch die Ätherischen Öle hinzufügen und alles gut Vermischen.

Efeuöl abseihen

Efeuöl abseihen

 

Massiert die Beine täglich von unten nach oben gut mit dem Öl ein – am besten gleich am Morgen, damit die Beine gleich gut durchblutet werden! Außerdem ist es schön, wenn man sich täglich 10 Minuten Zeit nimmt und sich selbst etwas Gutes tut. Die belebenden ätherischen Öle werden euch auch mit dem frischen Duft wachrütteln und euch beschwingt in den Tag bringen!

Efeuöl für eine schöne, straffe Haut

Efeuöl für eine schöne, straffe Haut

 

Mit unseren schönen, gepflegten Beinen freuen wir uns auf jeden Fall schon auf den Sommer!! Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen des Öls 🙂

Alles Liebe,

 

Der Beitrag ist auch zu sehen auf Create in Austria und bei einfach.nachhaltig.besser.leben

Disclaimer!

Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr.

Print Friendly

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Maria Widerstand 18. Mai 2017 at 15:31

    Hallo Doris!

    Was für ein interessantes Rezept, davon habe ich noch nie gehört! Hätte mir das mal eher jemand gesagt 😉

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    • Reply Doris Kern 21. Mai 2017 at 12:11

      Liebe Maria,
      ja man glaubt es oft kaum was die Natur so alles für uns bereit hält 🙂
      Alles Liebe zu dir
      Doris

    Leave a Reply