Kochen/Backen

Kandierte Blüten für eine sagenhafte Muttertagstorte

7. Mai 2017
kandierte Blüten für eine Muttertagstorte

Nächste Woche ist Muttertag und um unseren Mamis den Tag besonders zu versüßen habe ich heute eine ganz süße Idee für euch! Zur Dekoration einer Muttertagstorte kandieren wir Blüten – aber nicht nur für Torten sehen die Blüten toll aus, auch für alle anderen Desserts oder süßen Speisen eignen sie sich perfekt.

Blüten haltbar machen geht ganz einfach und wie das geht zeige ich euch heute!

süße Freude zum Muttertag mit kandierten Blüten

süße Freude zum Muttertag mit kandierten Blüten

 

Welche Blüten eignen sich zum Kandieren?

Im Prinzip alle essbaren Blüten – wie zB Veilchen, Gänseblümchen, Rosenblätter, Primeln, Borretsch, Lavendel, Phlox, Apfel- oder Birnenblüten, Flieder, Stiefmütterchen, Jasmin, Taubnessel oder zB Cosmea.

Aber auch Kräuter wie Salbei, Pfefferminze, Frauenmantel oder Zitronenmelisse können ein wahres Geschmackserlebnis sein.

 

Blüten kandieren

Es gibt mehrere Methoden um Blüten zu kandieren und zwei davon stelle ich euch heute vor. Für beide Variante benötigt ihr frische Blüten oder Blätter, die ihr sofort verarbeitet. Welke Blüten eignen sich nicht mehr.

Mit Eiweiß kandieren

Ihr braucht dazu 1 geschlagenes Eiweiß und Zucker. Zieht die Blüten vorsichtig durch den Eischnee, damit die gesamte Blüte mit dem Eiweiß überzogen ist. Danach wird die Blüte im Zucker sanft gewälzt.

Legt die fertigen Blüten auf Backpapier und lasst sie trocknen. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, dann besser für 1-2 Stunden bei 50 Grad im Backofen trocknen lassen.

Veilchen kandieren leicht gemacht

Veilchen kandieren leicht gemacht

 

Mit Zuckerwasser kandieren

Hier braucht ihr ebenfalls wieder Zucker und zwar auf 100ml Wasser in etwa 125g Zucker. Der Zucker wird im Wasser aufgekocht, sodass eine Zuckerlösung entsteht. Nachdem sie abgekühlt ist, werden die Blüten ebenfalls vorsichtig durch die Lösung gezogen und auf ein Backpapier gelegt. Wenn das Zuckerwasser etwas angetrocknet ist, werden die Blüten auch mit Zucker bestreut.

Wie bei der Methode mit dem Eiweiß ebenfalls die Blüten gut trocknen lassen und falls das Wetter nicht ganz mitspielt, lieber im Backofen kurz trocknen.

Nach der Trocknung bewahrt die Blüten in einem luftdicht verschlossenen Gefäß auf, damit sie möglichst lange halten. Am besten auch kühler und dunkler lagern, dann habt ihr lange mit euren Blüten Freude.

 

Muttertagstorte mit kandierten Blüten

Für mein kleines Muttertagstörtchen habe ich für die Kuchenmasse einfach mein Lieblingsrezept genommen. Es ist eher eine kleine Kalorienbombe als ein Schlankmacher… Aber es schmeckt einfach so gut! Es ist ein glutenfreier Schokobrownie, den ich einfach gestapelt habe.

Das Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten:

Zutaten Kuchen

  • 100gr gemahlene Mandeln
  • 100gr gemahlene Nüsse
  • 200gr Butter
  • 200gr dunkle Schokolade
  • 170gr Zucker
  • 30gr Orangenzucker (alternativ normaler Zucker)
  • 4 Eier
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Zitronenabrieb
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten und Gewürze abwiegen und in eine Schüssel geben.
  2. Die Schokolade und die Butter langsam über einem Wasserbad schmelzen lassen.
  3. Danach die leicht abgekühlte Butter/Schokoladenmasse zu den trockenen Zutaten geben und gut vermischen.
  4. Anschließend die Eier noch unterrühren.
  5. In eine Springform oder auf ein Backblech geben und bei ca. 150 Grad 40 Minuten backen.

Der Teig ist nach dem Backen noch leicht klebrig – aber sehr saftig und lecker. Ich habe für mein kleines Törtchen die Masse auf dem Backblech verteilt und mir dann verschiedene Böden ausgeschnitten und mit einer Marmeladen/Likörmischung zusammen gesetzt.

Kuchenboden aus Schokomasse

Kuchenboden aus Schokomasse

 

Eingehüllt habe ich mein Törtchen ganz einfach mit geschlagenem Schlagobers (Sahne), welches ich zum Teil mit rosa Lebensmittelfarbe eingefärbt habe. Und dann wurden die kandierten Blüten in Szene gesetzt!

liebste Grüße mit kandierten Blüten

liebste Grüße mit kandierten Blüten

 

Ich habe meine geliebten Gänseblümchen und Veilchen kandiert und sie sehen wunderschön aus!

Kandierte Blüten - jede ist einzigartig!

Kandierte Blüten – jede ist einzigartig!

 

Ich bin leider keine sonderlich begabte Kuchenbäckerin, aber ich habe große Freude mit meinen kandierten Blüten 🙂

Essbare Blüten für eine natürliche Tortendeko

Essbare Blüten für eine natürliche Tortendeko

 

Falls ihr lieber eine gesunde Variante zum Muttertag machen möchtet – wie wäre es mit Kräuterpralinen?

Kräuterpralinen zum Muttertag

Kräuterpralinen zum Muttertag

 

Wie überrascht ihr eure Mütter zum Muttertag? Habt ihr bestimmte Traditionen oder genießt ihr einfach den Tag gemeinsam? Ich wünsche euch auf jeden Fall einen schönen, harmonischen Tag mit euren Mamis!

 

Der Beitrag ist auch zu sehen auf Create in Austria und bei einfach.nachhaltig.besser.leben

Disclaimer!

Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr.

Print Friendly

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Doris 7. Mai 2017 at 9:16

    Bei diesem Prachtstück schmilzt jedes Mutterherz dahin – die kandierten Blüten sind eine tolle Idee und machen sich grandios!!!
    Aber auch das Innenleben hört sich nach einer richtig saftigen Angelegenheit an 😉
    Liebe Grüße von auch einer,
    Doris

    • Reply Doris Kern 7. Mai 2017 at 17:01

      Liebe Doris,
      vielen lieben, das freut mich sehr, dass dir mein Törtchen gut gefällt 🙂 Da hast du recht – sie schmeckt wirklich sehr saftig!!
      Alles Liebe zu dir,
      Doris

  • Reply Maria Widerstand 7. Mai 2017 at 18:16

    Hallo Doris!

    Das habe ich tatsächlich noch nie gemacht. Finde ich aber sehr spannend und ist eine wirklich gute Möglichkeit, eine wunderschöne Zero Waste Deko für die Torte zu zaubern.

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    • Reply Doris Kern 7. Mai 2017 at 19:32

      Liebe Maria,
      ja ich finde auch dass das einfach eine schöne und natürliche Deko ist! Es ist zwar ein bisschen zeitaufwändig, aber es macht so viel Freude Desserts damit zu verschönern 🙂
      Alles Liebe zu dir,
      Doris

  • Reply Topfgartenwelt 8. Mai 2017 at 20:35

    Kandierte Blüten möchte ich heuer auch unbedingt probieren. Wenn schon nicht mit Rosen, vielleicht mit Borretsch 🙂

    LG kathrinv

    • Reply Doris Kern 9. Mai 2017 at 20:34

      Liebe Kathrin,
      oh ja mit Borretsch Blüten muss das auch himmlisch aussehen!! Viel Freude beim Ausprobieren – es wird dir sehr gefallen 🙂
      Alles Liebe,
      Doris

    Leave a Reply