Kochen/Backen, Kräuter

Veilchensirup selber machen

10. Mai 2015

Ich bin schon fast ein bisschen spät dran, aber dennoch habe ich es geschafft die süß duftenden Blüten des Veilchens einzufangen. Sie blühen schon seit Frühlingsbeginn – oft unscheinbar und ein bisschen versteckt, aber immer mit der wunderschön blau-violetten Farbe.

Die Blüten schmecken süßlich und lassen sich daher ganz wunderbar verarbeiten – mit ein bisschen Geduld und Liebe entsteht nach wenigen Tagen ein Sirup in einer betörenden Farbe…

 

Veilchen

süß duftende Veilchen

 

Geduld müsst ihr beim Pflücken der Blüten mitbringen – denn ihr braucht einige davon. Ich habe in etwa 3 Hände voll Blüten gepflückt. Umso mehr Blüten ihr habt, umso intensiver wird der Geschmack und auch die Farbe des Sirups.

Veilchen für Veilchensirup sammeln

Veilchen sammeln

 

Zutaten Veilchensirup

  • 3 Handvoll Veilchenblüten
  • 1 Biozitrone
  • 400 ml Wasser
  • 400 g Kristallzucker
Veilchenansatz für Sirup vorbereiten

Veilchenansatz vorbereiten

 

Die Veilchen gibt man in einen Glasbehälter und schneidet die Hälfte der Zitrone in Scheiben und mischt sie dazu. Die andere Hälfte der Zitrone presst man aus und gibt sie ebenfalls zu den Blüten. In der Zwischenzeit erhitzt man das Wasser und gibt den Zucker hinein. Diese Mischung wird dann so lange gerührt, bis sich der Zucker auflöst. Das Zuckerwasser lässt man etwas überkühlen und gibt sie anschließend über die Blüten.

 

Veilchenansatz mit Zuckerwasser

Veilchenansatz mit Zuckerwasser

 

Das Glasgefäß habe ich nicht geschlossen, sondern nur mit einer Küchenrolle abgedeckt, damit es noch atmen kann. Den Veilchensirup immer wieder gut umrühren, damit das Zuckerwasser die Farbe und den Geschmack gut annehmen kann.

Ich habe das Veilchengemisch drei Tage lang stehen lassen und danach hatte es diese wundervolle Farbe angenommen.

Veilchenansatz 3 Tage

Veilchenansatz nach 3 Tagen

 

Nach diesen drei Tagen wird der Veilchensirup vorsichtig abgeseiht und man lässt ihn am besten gut abtropfen, damit nichts von der kostbaren Flüssigkeit verloren geht. Danach darf der frühlingshafte Sirup in sterile Flaschen abgefüllt werden – am besten kühl lagern, damit er möglichst lange hält.

Der Veilchensirup eignet sich ganz wunderbar um ihn mit Mineralwasser aufzuspritzen – ein sehr leckerer Durstlöscher für die warmen Frühlingstage. Oder mal mit den Freundinnen mit einem Glas Veilchen-Prosecco anzustoßen macht natürlich auch sehr viel Spaß. Aber auch beim Verfeinern von Desserts zaubert er eine tolle Farbe und einen feinen Geschmack.

Veilchensirup - Mit Liebe gemacht

Prosecco mit Veilchensirup

 

Falls ihr auch noch wo Veilchen sammeln könnt – nutzt die Chance um diesen wunderbaren Sirup herstellen zu können. Ganz viel Spaß beim Nachmachen und beim Genießen…

Unterschrift

 

Print Friendly

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Anny@UnderTheRooftopCook 16. Mai 2015 at 13:40

    Wow, das schaut wunderbar aus! Das muß ich unbedingt einmal ausprobieren. Tolle Fotos! lg anny

    • Reply Doris Kern 16. Mai 2015 at 18:25

      Liebe Anny,
      vielen lieben Dank 🙂
      Ganz liebe Grüße zu Dir
      Doris

    Leave a Reply

    *