Basteln

Kerzenreste verwerten – Aroma Melts & Duftkerzen

3. Januar 2016

Wie geht es euch? Seit ihr gut ins neue Jahr 2016 gerutscht? Ich bin schon gespannt was es für uns bereit halten wird. Auf jeden Fall bleibt es kreativ und ich freue mich schon die vielen Ideen, die in meinem Kopf herumschwirren, umzusetzen. Dabei versuche ich mir auch Gedanken zu machen, was man eventuell aus alten Sachen oder Resten, die man normalerweise wegschmeissen würde basteln könnte. Winter ist bei mir immer Kerzenzeit und da fallen natürlich auch viele Kerzenreste an, zB vom Adventskranz oder die Christbaumkerzen. Also wie am besten Kerzenreste verwerten? Bei mir werden heute daraus lecker duftende Aroma Melts für die Duftlampe und eine Duftkerze.

Also kommt mit, dann zeige ich euch, wie man Kerzenresten eine neue Aufgabe geben kann und wie aus einer Tasse eine wunderbare Duftkerze wird.

Kerzenrest verwerten - Duftkerze & Aroma Melts

Kerzenreste verwerten – Duftkerze & Aroma Melts

Kerzenreste verwerten – was braucht ihr dazu?

Material Kerzenreste verwerten

Material Kerzenreste verwerten

Für die Duftkerze

  • eine alte Tasse
  • Kerzenreste
  • einen Docht
  • Holzstäbchen zum Befestigen des Dochtes
  • ätherisches Öl (zB Lavendel)
  • event. Kerzenfarbe

Für die Aroma Melts

  • Backform (kleine Muffins)
  • Kerzenreste
  • ätherische Öle
  • event. Kerzenfarbe

 

Duftkerze herstellen

Am besten bereitet ihr euch gleich zu Beginn eure Tasse mit dem Docht vor. Ich habe den Docht um ein Holzstäbchen gewickelt und in der Mitte der Tasse platziert.

Docht anbringen

Docht anbringen

 

Nebenbei kann das Wachs vorsichtig und langsam geschmolzen werden. Über einem Wasserbad funktioniert das ganz gut.

Kerzenreste schmelzen

Kerzenreste schmelzen

 

Da es bei mir eine Lavendelduftkerze wird, wollte ich sie auch gerne violett färben. Ich habe gelesen, dass es eigene Kerzenfarben gibt, die man mitschmelzen kann. Solche hatte ich jetzt nicht zur Verfügung und ich habe es mit Mica Farbpigmenten versucht, die man auch in der Kosmetik, wie zB beim Seifenfärben verwendet.

Mica Pigmentfarben

Mica Pigmentfarben

 

Dazu habe ich eine Messerspitze des Pulvers in etwas Wachs gelöst und dann unter das geschmolzene Wachs gerührt.

Farbe in Wachs lösen

Farbe in Wachs lösen

 

Lasst das Wachs kurz überkühlen und gebt dann das ätherische Öl dazu. Ich habe für meine Lavendelduftkerze in etwa 40 Tropfen hinzugegeben.

ätherische Öle hinzugeben

ätherische Öle hinzugeben

 

Danach das Wachs vorsichtig in eure Tasse gießen:

Tasse mit Wachs befüllen

Tasse mit Wachs befüllen

 

Dann heißt es noch etwas geduldig sein und warten bis das Wachs fest geworden ist. Bei den derzeitig kalten Temperaturen einfach nach draußen stellen, dann gehts relativ schnell 🙂

Tja und dann ist die Duftkerze mit Lavendel auch schon fertig:

Lavendelduftkerze selbst gemacht

Lavendelduftkerze selbst gemacht

 

Bei bevorstehenden Winterblues einfach die Kerze anzünden, denn der Lavendelduft wirkt beruhigend und stressabbauend. Aber auch stimmungsaufhellend und gibt uns einfach ein gutes Gefühl.

duftende Lavendelkerze

duftende Lavendelkerze

 

Aroma Melts für die Duftlampe

Kerzenreste verwerten kann man zB auch indem man Aroma Melts für die Duftlampe macht. Hier werden die ätherischen Öle auch im Wachs eingeschlossen und wenn sie über der Duftlampe schmelzen, duften sie ganz wunderbar.

Dafür schmilzt man das Wachs wie bei der Duftkerze, gibt Farbe und ätherische Öle hinzu und füllt sie in kleine Formen ab.

Aromamelts abfüllen

Aroma Melts abfüllen

 

Nach Weihnachten mag ich gerne frische, aufhellende Düfte – ich habe drei Varianten gemacht: Lemongras, Pfefferminze und Orange.

Aromamelts mit verschiedenen Düften

Aromamelts mit verschiedenen Düften

 

Ein Aroma Melt in die Schale der Duftlampe legen und bereits nach wenigen Minuten beginnt das Wachs langsam zu schmelzen.

Aroma Melts in Duftschale geben

Aroma Melts in Duftschale geben

 

Hier sieht man schon, wie das Wachs langsam schmilzt – schade dass ihr den leckeren Orangenduft nicht riechen könnt…

Aromamelts schmelzen

Aromamelts schmelzen

 

Lecker duftet es hier… Jetzt heißt es noch die Aroma Melts zu verpacken. Damit sich die Düfte nicht vermischen oder einen anderen, stärkeren Duft annehmen, lieber nach Duftsorte verpacken.

frisch duftende Aroma Melts

frisch duftende Aroma Melts

 

Duftlampe mit Aroma Melts

Duftlampe mit Aroma Melts

 

Was habt ihr schon mal aus Kerzenresten gemacht? Als Kinder haben wir die Reste immer in Marmeladegläser abgefüllt. Da waren farbige Kerzenreste immer sehr begehrt, damit man verschiedene Schichten gießen konnte – schön wars 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen tollen kreativen Start ins neue Jahr!

Unterschrift

 

Der Beitrag ist auch zu sehen auf Create in Austria.

Print Friendly

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Daniela 4. Januar 2016 at 9:07

    Eine schöne Idee!
    Ich hab mich schon länger gefragt, ob das einfach so mit ätherischen Ölen funktioniert. Denn es gibt ja auch Kernöle zu kaufen (die sind dann meistens auch etwas teuerer). Aber wenn das auch so funktioniert, werd ich das mal ausprobieren. Danke für den Tipp.
    Aroma Melts kannte ich noch gar nicht, finde ich aber auch ganz toll!

    Liebe Grüße, Daniela

    • Reply Doris Kern 4. Januar 2016 at 19:43

      Liebe Daniela,
      dankeschön 🙂 Ich weiß nicht genau wie lange die ätherischen Öle halten werden, aber das Orangen-Aroma Melt hatte gestern ganz wunderbar in der Duftlampe geduftet… Auf jeden Fall viel Spaß beim Ausprobieren!
      Alles Liebe,
      Doris

  • Reply Babsy 6. Januar 2016 at 16:39

    Ich mag deine gebastelten Sachen so gerne! Kerzen aus Resten gießen wir auch immer wieder. Allerdings hab ich mich nie getraut, ätherische Öle hinein zu geben. Öl+Feuer=Wohnungsbrand, dachte ich immer *lach* Aber jetzt werd ich mich wohl auch darüber wagen 🙂
    Diesmal in einer alten Sauciere, die ich in der Garage einer Bekannten ergattert habe.
    Alles Liebe Babsy

    • Reply Doris Kern 7. Januar 2016 at 21:38

      Liebe Babsy,
      ach voll lieb von dir! Es ist ja vergleichsweise so wenig ätherisches Öl drinnen, das sollte kein Problem sein 🙂 Aber Vorsicht ist nie schlecht 🙂 Das hört sich aber toll an mit der Sauciere, unbedingt fotografieren und auch auf deinem Blog zeigen!
      Alles Liebe zu dir,
      Doris

    Leave a Reply