Kochen/Backen, Kräuter

Fruchtige Rhabarberlimonade

15. Mai 2016
Rhabarber limonade

Wenn man die ersten Rhabarberstangen am Markt entdeckt, weiß man, es gibt wieder frisches Obst- und Gemüse aus dem heimische Anbau. Bei Rhabarber fallen einem gleich wunderbare Kuchen und Torten ein, aber nicht nur bei diesen süßen Versuchungen, sondern auch in Marmeladen oder in einer fruchtig, frischen Rhabarberlimonade macht er sich hervorragend.

Wie man aus den rosa-rot gefärbten Stangen die zauberhafte Rhabarberlimonade zubereitet, zeige ich euch heute. Rhabarber gepaart mit ein paar Erdbeeren ergibt eine Limonade ohne künstliche Zusatzstoffe.

Erfrischend, fruchtige Rhabarberlimonade

Erfrischend, fruchtige Rhabarberlimonade

 

Rhabarber wird ja hauptsächlich für süße Speisen verwendet, wer jetzt glaubt Rhabarber gehöre zum Obst, der täuscht, denn botanisch gesehen zählt es zum Gemüse, genauer gesagt zum Stielgemüse. Den Ursprung hat der Rhabarber in China, wo er als Heilpflanze auch sehr geschätzt wird. Denn die Wurzel des Rhabarbers hilft bei Magenbeschwerden und es ist ebenfalls ein Abführmittel bei Verstopfungen. Aber heute werden wir uns eher der kulinarischen Seite des Rhabarbers widmen…

 

Rhabarber frisch geerntet

Rhabarber frisch geerntet

 

Zutaten Rhabarberlimonade

So aufgestapelt sehen die Rhabarberstiele ja fast wie ein kleines, abstraktes Kunstwerk aus – oder geht da einfach nur meine kreative Ader mit mir durch? 😉

Rhabarberstiele

Rhabarberstiele

 

Für die Limonade braucht ihr folgende Zutaten:

  • 6-8 Rhabarberstiele
  • 100 g frische Erdbeeren
  • 100-150 g Zucker (je nach gewünschter Süße)
  • Minzblätter
  • 300 ml Leitungswasser
  • Mineralwasser
  • zur Deko 2-3 Erdbeeren, einen Rhabarberstiel und Minzeblätter

 

Zutaten Rhabarberlimonade

Zutaten Rhabarberlimonade

 

Zubereitung Rhabarberlimonade

    • Die Rhabarberstiele schälen und in kleine Stücke schneiden
    • Die Erdbeeren waschen und halbieren
    • Minzeblätter abzupfen
    • Zucker, Rhabarber, Erdbeeren, Minze und das Leitungswasser in einen Topf geben und kurz aufkochen
Früchte aufkochen

Früchte aufkochen

 

  • Den Sud etwa 20 Minuten bei niedriger Hitze dahin köcheln lassen
  • Danach abseihen und abkühlen lassen

Die ausgekühlten Früchte muss man nicht wegschmeissen – die schmecken ganz fantastisch und zB in ein Joghurt eingerührt ergeben sie ein wunderbares Dessert. Oder ihr mixt sie einfach in einen Smoothie…

  • Im Anschluss den abgekühlten Sud mit Mineralwasser aufspritzen. Je nachdem wie intensiv und süß ihr die Limonade genießen wollt, könnt ihr die Wassermasse variieren.
mit Mineral aufspritzen

mit Mineral aufspritzen

 

Ich habe dazu die Limonade in eine Karaffe gegeben, die Erdbeeren, Rhabarberstücke und Minzeblätter zur Deko hinzugefügt und mit dem Sprudelwasser aufgegossen. Die Rhabarberlimonade hat sich nicht sofort mit dem Wasser gemischt und hat diesen schönen Farbverlauf ergeben.

Rhabarberlimonade

Rhabarberlimonade

 

Auch eine ganze Rhabarberstange sieht als Deko in der Karaffe sehr schön aus. Macht auf einer Sommertafel auf jeden Fall etwas her…

Farbverlauf vor dem Vermischen

Farbverlauf vor dem Vermischen

 

So sieht die Rhabarberlimonade vermischt aus:

köstliche Rhabarberlimonade

köstliche Rhabarberlimonade

 

Wenn ihr wollt könnt ihr beim Servieren auch noch kleine Minzeblätter ins Glas geben – das sieht sehr hübsch aus.

erfrischende Limonade

erfrischende Limonade

 

Also meine Familie war von der Rhabarberlimonade begeistert und wir werden sie, solange noch Saison ist, bestimmt noch öfter machen. Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen und vor allem beim Genießen,

Unterschrift

Print Friendly

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply dekoreenberlin 22. Mai 2016 at 15:22

    Liebe Doris,

    ich liebe, liebe, liebe Rhabarber und habe mir das Rezept gleich gepinnt.
    schon alleine die Optik ist der Hammer!
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    • Reply Doris Kern 22. Mai 2016 at 18:17

      Liebe Doreen,
      ich war bis vor kurzem noch gar nicht der große Rhabarber Fan, aber ich bin jetzt auch auf den Geschmack gekommen und hell auf begeistert 🙂 Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Nachmachen und alles Liebe nach Berlin!
      Doris

  • Reply Bea 17. April 2017 at 15:58

    Hallo Doreen,

    mein Rhabarber nimmt schon an Fahrt auf – daher Dankeschön für das tolle Rezept.
    Ein kleiner Tipp: eine Prise Natron mitkochen.
    Das bindet die Oxalsäure des Rhabarbers, so dass es keine „stumpfen“ Zähne gibt.

    Natron kann auch bei Spinat und Mangold die Oxalsäure neutralisieren.

    • Reply Doris Kern 17. April 2017 at 18:41

      Liebe Bea,
      das freut mich, dass dein Rhabarber schon gut gedeiht! Dankeschön für den tollen Tipp – das hatte ich noch nicht gewusst, dass Natron die Oxalsäure bindet! Das werde ich bald ausprobieren, weil mein Rhabarber auch schon ganz gut wächst 🙂
      Alles Liebe zu dir und noch einen gemütlichen Abend,
      Doris

    Leave a Reply