Hausmittel, Naturkosmetik

Baby it’s cold outside – wärmender Balsam für kalte Tage!

4. Dezember 2016
Wärmender Balsam

Es ist bereits der zweite Advent, wie die Zeit doch immer schnell vergeht? Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung und brav am Geschenke aussuchen oder selbermachen? Gerade beim Bummeln am Adventsmarkt oder durch die prachtvoll geschmückten Einkaufsstraßen wird es einem ja mal schnell kalt und da schwöre ich auf wärmende Inhaltsstoffe wie Ingwer und Zimt. In Tees oder Gerichten sorgen sie für innerliche Wärme, aber auch äußerlich können wir nachhelfen – der wärmender Balsam wird eure Hände und Füße schön warm halten!

Ingwer, Zimt und Harz fördern unsere Durchblutung – perfekt für unseren Winterbalsam! Baby it’s cold outside – and we love it 🙂

 

Ein wärmender Balsam für die kalten Tage

Ich habe leider sehr oft kalte Füße und der Balsam hilft mir immer durch die kalte Zeit. Denn Ingwer, Zimt und Fichtenharz fördern die Durchblutung sehr gut und zaubern so eine schöne wohlige Wärme. Wenns kalt ist creme ich meine Hände und Füße schön dick mit dem herrlichen Balsam ein – aber auch bei Verspannungen im Nacken oder Rücken ist er eine Wohltat.

durchblutungsfördernder Ingwer

durchblutungsfördernder Ingwer

 

 

Zutatenliste für den wärmenden Winterbalsam

  • 200g Pflanzenöl (zB Mandelöl und Sonnenblumenöl)
  • 40g Ingwer
  • 2 Zimtrinden
  • 10g Fichtenharz
  • 25g Bienenwachs
  • ätherisches Wacholderöl und Orangenöl
  • kleinen Stoffbeutel
  • Gläser zum Abfüllen

 

Zutaten wärmender Balsam

Zutaten wärmender Balsam

 

Zubereitung des Winterbalsams

Als ersten Schritt bereitet euch alle Zutaten vor und wiegt sie ab.

Bienenwachs abwiegen - Naturkosmetik selber machen mit BIO Produkten

Bienenwachs abwiegen

 

Anschließend den Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden und gemeinsam mit den Zimtstangen und dem Harz in den Stoffbeutel geben.

Zutaten in Baumwollbeutel geben - Naturkosmetik DIY

Zutaten in Baumwollbeutel geben

 

Da das Fichtenharz sehr klebrig ist, gebe ich es in einen Stoffbeutel, damit der Topf nicht so schwer zu reinigen ist. Wer schon einmal mit Fichtenharz gearbeitet hat, wird wissen wie ungemein klebrig es ist. Wenn man alle Zutaten in einen Baumwollbeutel gibt, dann umgeht man das Problem sehr geschickt :).

gefüllter Baumwollbeutel - Naturksometik Rezepte

gefüllter Baumwollbeutel

 

Danach gibt man den Beutel gemeinsam mit dem Öl in einen Topf und lässt den Ingwer, das Zimt und das Harz bei niedriger Hitze ca. 1 Stunde ausziehen. Bitte achtet darauf, dass es nicht zu heiß wird, es soll nur leise dahin simmen.

Ölauszug machen

Ölauszug machen

 

Nach ca. 1 Stunde nehmt den Beutel heraus und lasst das Bienenwachs schmelzen.

Bienenwachs auflösen

Bienenwachs auflösen

 

Wenn sich das Bienenwachs gelöst hat, gebt den Topf von der Herdplatte weg und lasst es ein wenig abkühlen. Danach könnt ihr noch das Wacholder und Orangenöl dazugeben. Ich habe ca. 20 Tropfen Wacholderöl und ca. 40 Tropfen Orangenöl untergerührt.

Anschließend kann der Balsam in die Glasdöschen abgefüllt werden.

Balsam abfüllen

Balsam abfüllen

 

Lasst den Balsam noch gut abkühlen und verschließt ihn erst, wenn er schon fest geworden ist.

Wärmender Balsam - ein perfektes Geschenk - Naturkosmetik mit Liebe gemacht

Wärmender Balsam – ein perfektes Geschenk

 

Der wärmende Winterbalsam eignet sich natürlich auch toll als ein Geschenk! Ich wünsche euch wieder viel Freude beim Nachmachen und noch eine wunderbare Adventszeit!

Unterschrift

 

Der Beitrag ist auch zu sehen auf Create in Austria.

Disclaimer!

Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehe bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn du meine Rezepte nachmachst, dann machst du das auf eigene Gefahr.

Print Friendly

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Christina Allemann 9. Dezember 2016 at 21:04

    Hallo Doris
    Dein Rezept für den wärmenden Balsam hat mich sofort in den Bann gezogen.
    Ich habe ihn gestern gemacht und ausprobiert. Muss gestehen bei mir funktioniert er nicht. Kann es evtl sein dass es am Vanilleöl liegt das ich genommen habe ?Habe kein Wachholderöl gefunden!
    Vielleicht kannst du mir weiterhelfen.
    Liebe Grüsse
    ChrisTina

    • Reply Doris Kern 9. Dezember 2016 at 21:42

      Liebe Christina,
      das freut mich, dass du den Balsam gleich ausprobiert hast. Ingwer, Zimt, Harz und auch das Wacholderöl fördern die Durchblutung und erzeugen so ein Wärmegefühl. Aber jeder Mensch reagiert natürlich auch ein bisschen anders auf diese natürlichen Stoffe. Vielleicht ist dir der Auszug aus dem Ingwer und dem Zimt zu wenig, dann könntest du auch ein paar Tropfen des ätherischen Ingwers-Öls dazu geben. Oder eine Alternative zu Wacholderöl sind zB ätherische Öle von Thymian oder Rosmarin.
      Du könntest mal versuchen ein Basis-Öl (zb Mandelöl) mit wenigen durchblutungsfördernden ätherischen Ölen mischen und so austesten, was bei dir gut wirkt und was dir gut tut. Das Vanilleöl hat einen wunderbaren Duft und hat eine einhüllende, beruhigende Wirkung, aber nicht unbedingt durchblutungsfördernd. Wenn dir der Duft gut gefällt, kannst du es natürlich als Komponente hinzufügen. Ich mag Vanille auch sehr gerne 🙂
      Alles Liebe,
      Doris

    Leave a Reply