Kochen/Backen, Kräuter

Apfelliebe – gesundes aus Äpfel

2. Oktober 2016
Apfelliebe

Herbstzeit ist Erntezeit – die schönen Äpfel mit ihren roten Bäckchen hängen jetzt verführerisch an den Bäumen und warten darauf gepflückt zu werden. Natürlich fällt auch immer viel Obst schon vorher zu Boden und diese Äpfel halten dann meistens nicht mehr so lange. Aber man kann ja viel Gutes auch aus den bereits herunter gefallenen Äpfel machen, wie zB Fruchtleder, dass ich euch letzte Woche gezeigt habe. Es gibt allerdings noch so viele andere Möglichkeiten und da kommt meine Apfelliebe zum Vorschein – von Apfelkuchen über Apfelkipferl bis hin zum Apfelmus – mit diesem tollen Obst kann man sich ja wirklich austoben.

Äpfel kann man auch ganz hervorragend trocknen und was man daraus so alles machen kann zeige ich euch heute.

 

Apfelliebe - Leckeres aus der gesunden Frucht

Apfelliebe – Leckeres aus der gesunden Frucht

 

Der Apfel

Der Apfel geht im Obstregal neben den vielen exotischen Früchten oft ein bisschen unter. Aber man darf den knackigen Kollegen nicht unterschätzen und als heimisches Obst sollte man ihn ruhig den Exoten vorziehen. Gerade jetzt, wo sie frisch geerntet einfach köstlich schmecken. Sie enthalten über 30 verschiedene Vitamine und Spurenelemente und weisen zusätzlich viel Mineralstoffe wie zB Eisen, Kalzium und Magnesium auf. Wenn möglich, esst den Apfel mit der Schale, denn in dieser sitzen die meisten Vitamine und Nährstoffe.

Gesunder Apfel

Gesunder Apfel

 

 

Apfelchips selber machen

Ein Klassiker unter den getrockneten Früchten sind Apfelchips und da sie wunderbar süß sind, sind sie auch bei Kindern sehr beliebt! Meine Eltern haben einige Apfelbäume und sie haben sich vor einigen Jahren auch einen Dörrautomaten angeschafft und jedes Jahr im Herbst freue ich mich schon riesig auf die frischen Apfelchips. Sie sind ganz einfach zu machen  und wer kein Dörrgerät zu Hause hat, kann sie natürlich auch im Ofen machen.

Um Äpfel zu trocknen, wascht sie zunächst gründlich und schneidet verschrumpelte oder angedrückte Stellen einfach weg. Man hat dann vielleicht keine perfekt runden Apfelchips mehr, aber das tut ja dem Geschmack nichts ab. Danach entfernt ihr das Kerngehäuse – ganz einfach geht das mit einem Apfelausstecher, der ist wirklich super praktisch und das Gehäuse lässt sich damit ganz einfach entfernen.

Gehäuse des Apfels entfernen

Gehäuse des Apfels entfernen

 

Im Anschluss schneidet ihr den Apfel in dünne Scheiben – ca. 3-5 mm dick und legt sie in den Dörrautomat oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Im Dörrautomat haben die Apfelscheiben bei uns ca. 8-9 Stunden gedauert – danach waren sie wunderbar knusprig fein! Im Backofen habe ich sie selbst noch nicht probiert, aber ich würde sie bei ca. 50-60 Grad und bei leicht geöffneter Backofentüre etwa 4-5 Stunden trocknen. Dabei immer wieder kontrollieren, ob sie vielleicht auch schon früher fertig sind.

Apfelscheiben im Dörrautomat

Apfelscheiben im Dörrautomat

 

Und dann kann drauf los geknabbert werden! Ganz lecker sind sie auch, wenn man sie mit etwas Zimt bestreut! Wer Zimt gerne mag, der wird die Zimtäpfelchen bestimmt lieben!

Fertige Apfelchips

Fertige Apfelchips

 

Apfelchips gehören für mich zum Herbst einfach dazu! Und ich werde noch gaaaanz viele trocknen, damit sich der Vorrat möglichst lange hält! Leider schmecken sie viel zu gut und sind immer viel zu schnell aufgegessen 🙂

Apfelchips - leckere Nascherei

Apfelchips – leckere Nascherei

 

Apfelliebe in Form von Apfelmüsli

Ich mag ja mein Müsli gerne selbst machen und Äpfel geben dem Müsli eine fruchtige Note und es ist so simpel zu machen! Für das Apfelmüsli schneide ich die Äpfel nicht in Scheiben, sondern in kleine Stückchen und lasse sie ebenfalls wie die Chips trocknen.

In mein Apfelmüsli kommen folgende Zutaten – ich wiege sie nie ab, ich mische die Zutaten immer nach Gefühl zusammen:

  • Haferflocken
  • Dinkelflocken
  • Apfelstückchen
  • Leinsamen
  • Walnüsse
  • Brennnesselsamen
  • Zimt
Apfelmüsli selber machen

Apfelmüsli selber machen

 

Nüsse & Äpfel - eine perfekte Kombi

Nüsse & Äpfel – eine perfekte Kombi

 

Apfel-Minz Tee selber machen

Eine weitere Variante getrocknete Äpfel zu verwenden ist in einem Apfeltee! Genauso wie beim Müsli werden kleine Stückchen getrocknet und geben einem Tee ein frische, fruchtige Note! Ich mag ihn am liebsten mit Minze gemischt:

Apfel-Minz Tee

Apfel-Minz Tee

 

An einem herbstlichen Nachmittag gemütlich ein Tässchen Apfel-Minz Tee und dazu einen leckeren Apfelkuchen – was will man mehr? 🙂

Frisch fruchtiger Tee mit Minze und Apfel

Frisch fruchtiger Tee mit Minze und Apfel

 

Wie ihr seht meine Apfelliebe ist sehr groß! Die wunderbar getrockneten Äpfel kann man vielseitig einsetzen und schmeck noch dazu ganz wunderbar! Was sind eure Lieblings-Apfelrezepte? Ich wünsche euch weiterhin einen wunderbaren Herbst!

Unterschrift

 

Der Beitrag ist auch zu sehen auf Create in Austria.

Print Friendly

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Julia Erdbeerqueen 5. Oktober 2016 at 8:02

    Oh, du hast aber einen wunderschönen Blog 🙂
    Ich liebe Äpfel und mag sie besonders gerne im Müsli, als Apfelküchlein oder Apfelkuchen 🙂
    Morgen kommt mein neues Rezept Online: Käsekuchen mit Bratapfeltopping 🙂

    Liebe Grüße aus Münster,
    juli

    • Reply Doris Kern 5. Oktober 2016 at 11:51

      Liebe Julia,
      vielen lieben Dank für deine liebe Nachricht! Uij, der Käsekuchen hört sich ja schon traumhaft an – das Rezept muss ich mir unbedingt ansehen 🙂
      Alles Liebe zu dir,
      Doris

  • Reply Birgit von Rezeptplanet 8. Oktober 2016 at 9:08

    Hallo,
    dein Blog gefällt mir sehr gut. Habe ihn gerade zufällig über die Blogheim Facebookseite gefunden. Apfelchips nehme ich mir schon seit längeren vor, zu machen. Bis bin ich leider noch nie dazugekommen.
    Lg
    Birgit

    • Reply Doris Kern 8. Oktober 2016 at 14:46

      Liebe Birgit,
      wie schön, dass du auf meinen Blog aufmerksam geworden bist! Ich liebe ja Apfelchips und habe heute wieder neue zum Trocknen geschnitten. Ich hoffe du schaffst es noch welche zu machen – es lohnt sich 🙂 Und ich werde jetzt noch ein wenig auf deiner Seite stöbern – da habe ich ja auch viel tolles gesehen 🙂
      Alles Liebe zu dir,
      Doris

    Leave a Reply